22.05.2019

Bühnenlieferung sorgt für Verkehrschaos

Auf der Autobahn E40 zwischen Brüssel und Gent in Belgien ist am Mittwochmorgen ein Transporter umgekippt, der eine Teleskoparbeitsbühne geladen hat. Der Unfall in der Hauptverkehrszeit hat für mächtiges Chaos gesorgt. Denn der Sattelzug mit einer Genie SX-105XC oder 125XC aus der Flotte von Heli hat sich auf Höhe von Wetteren quer über die Autobahn gelegt und damit sämtliche Fahrspuren in Richtung Brüssel blockiert. Der Unfall ereignete sich um 7.15 Uhr.

Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der junge Fahrer konnte sich durch ein Fenster im Dach seines Lastwagens befreien und blieb auf wundersame Weise unversehrt, wie belgische Medien berichten.

Mehrere große Abschleppfahrzeuge mussten anrücken, um den LKW und den 22 Tonnen schweren Boomlift zu bergen, zumal auch ein Öl und Diesel ausgelaufen ist, sodass die Fahrbahn gründlich gereinigt werden musste. Die Polizei verhängte rund hundert Bußgelder gegenüber Gaffern, die die Unfallszene während des langen Staus gefilmt haben. Die Autobahn war ab 7.30 Uhr komplett gesperrt. Erst gegen 13 Uhr wurde sie für den Verkehr wieder freigegeben.

„Die Unfallursache ist noch nicht geklärt“, sagt Geert Allemeersch von der belgischen Autobahnpolizei. "Der Fahrer war gerade mit einer Geschwindigkeit von 70 bis 80 Stundenkilometern auf die Autobahn aufgefahren, als sein Fahrzeug plötzlich zu schwanken und zu schlingern begann. Es könnte ein mechanischer Ausfall oder eine schlechte Ladungssicherung sein“, vermutet er.
Komplett über alle Fahrspuren Richtung Brüssel hat sich der Transport gelegt

Kommentare