16.07.2019

Snorkel verstärkt sein Team

Snorkel hat Konstantin Kuvaldin in die neue Rolle des Gebietsverkaufsleiters für Osteuropa berufen. Der in der Ukraine aufgewachsene Pole verfügt über eine Wirtschafts- und Finanzausbildung und spricht fließend Englisch, Polnisch, Ukrainisch und Russisch und kommt von JCB, wo er als Regionalmanager für Polen und das Baltikum tätig war.

Mit Sitz in Polen berichtet er an den Vice President Strategic Accounts - Europe, Africa and the Middle East Andrew Fishburn und wird für die Entwicklung des unabhängigen Vertriebsnetzes in Polen sowie für die Identifizierung von Direktvertriebsmöglichkeiten verantwortlich sein.
Konstantin Kuvaldin

Seine Karriere begann er 2005 bei einem Reisebüro in der Ukraine und wechselte ein Jahr später zu einem Luftfrachtunternehmen. Im Jahr 2007 ging er zur Vermietfirma Zeppelin Ukraine als Außendienstmitarbeiter. Im Jahr 2010 machte er sich auf zu Renault Trucks als Area Sales Manager und wechselte 2013 als Gebietsleiter zu John Deere in die Landtechnikindustrie. Im Jahr 2016 heuerte er als Verkaufsleiter bei FarmQA an, bevor er später im Jahr zu JCB ging.

Konstantin Kuvaldin sagt: „Ich freue mich sehr auf meine neue Rolle bei Snorkel. Dies ist eine starke Marke, die schnell wächst, und ich sehe in meinem Gebiet viele Möglichkeiten, den Marktanteil zu erhöhen, sowohl durch den Ausbau der Direktvertriebsbeziehungen mit dem Vermietsektor als auch durch den Aufbau eines starken Händlernetzes, das ein Höchstmaß an Kundenservice in der gesamten Region gewährleistet.“

Chief Executive Officer Matthew Elvin fügt hinzu: „Wir freuen uns, dass Konstantin unser Team verstärkt hat. Er ist dynamisch, energisch und ergebnisorientiert, und er bringt hochrelevante Business-to-Business-Verkaufserfahrung mit zu Snorkel. Ich bin zuversichtlich, dass er in der Lage ist, einen praxisorientierten Ansatz mit strukturierten Geschäftsentwicklungsstrategien zu kombinieren, die es ihm ermöglichen, außergewöhnliche Ergebnisse aus diesem Bereich zu erzielen.“

Das Unternehmen plant außerdem, noch in diesem Jahr einen zweiten neuen Gebietsverkaufsleiter einzustellen, der für Frankreich, Benelux und Westafrika zuständig ist.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK