02.08.2019

Steve Filipov verlässt Terex

Prominenter Abgang: Terex hat bestätigt, dass Steve Filipov, Präsident von Terex Cranes, nach Abschluss des Verkaufs von Demag an Tadano das Unternehmen verlässt.

Das verbleibende Terex-Cranes-Geschäft, das die italienischen Produktionsgesellschaften für Turmdrehkrane und Rough-Terrain-Krane umfasst, wird nun unter Corporate ausgewiesen, während Franna Cranes mit der Division Materials Processing und Terex Utilities mit Genie fusioniert wurde.

CEO John Garrison sagt: „Wir sind Steve dankbar, dass er diesen Übergang geleitet hat. Steve hielt das Geschäft während dieser Zeit auf Kurs und trug dazu bei, dass praktisch alle betroffenen Teammitglieder die Möglichkeit hatten, nach der Transaktion im Demag-Mobilkrangeschäft zu bleiben.“

Filipov kam zu Terex Cranes, als sein Vater Fil das Unternehmen unter dem Geschäftsführer Ron DeFeo führte. Er begann bei PPM Cranes in Frankreich, wurde Geschäftsführer von Atlas, als Terex den Filipovs Anfang 2001 half, das Unternehmen zu erwerben und es im weiteren Jahresverlauf in die Gruppe aufzunehmen. Im Jahr 2002 wurde er zum Regional President des europäischen Krangeschäfts ernannt, zu dem PPM, Bendini und Demag gehörten, und er war verantwortlich für alle Vertriebsgesellschaften und Franna-Krane in Australien.

Nachdem sein Vater aus dem Unternehmen ausgeschieden war, wurde er im Jahr 2003 zum Präsidenten von Terex Cranes ernannt. 2008 übernahm er eine neue Funktion mit Verantwortung für die Erschließung von Märkten und strategischen Kunden, dann im Jahr 2011 die Verantwortung für Terex' Turmdrehkrangeschäft, bevor er 2013 zum Präsidenten der Division Material Handling and Port Solutions (MHPS) vor dem Verkauf an Konecranes im Jahr 2016 ernannt wurde. Zu diesem Zeitpunkt wurde er wieder zum Präsidenten von Terex Cranes ernannt, eine Position, die er bis zu seinem gestrigen Ausscheiden innehatte.

„Ich bin Terex dankbar, dass es mir die Möglichkeit gegeben hat, ständig neue und aufregende Dinge zu tun“, sagte Filipov. „Ich freue mich auf den kommenden Weg – für mich selbst, für meine Kollegen, die Teil der Tadano-Organisation werden, und für alle bei Terex. Ich glaube, Terex ist gut positioniert für eine erfolgreiche Zukunft.“

Vertikal Kommentar

Das ist eine Überraschung – und doch keine. Als der Tadano-Deal bekanntgegeben wurde, fragten wir, welche Pläne es für ihn nach Demag gäbe, und auf der bauma wurde uns gesagt, dass er an Bord bleiben würde, um das verbleibende Turmdrehkran- und Geländekrangeschäft zu leiten.

Obwohl diese Abteilung ihre Herausforderungen bei der Umstrukturierung des Betriebs und des Vertriebsnetzes ohne den Rest von Terex Cranes zu meistern hat, ist es keine Rolle, die eine solch hochkarätige Führungskraft erfordert, zumal John Garrison eine drastisch abgespeckte Unternehmensrolle im verkleinerten Geschäft der Terex-Gruppe hat und mehr als in der Lage ist, sich um die verbleibenden beiden Terex-Kranbetriebe zu kümmern, die von ihren leitenden Betriebs- und Vertriebsmanagern mehr als gut geführt werden.

Es ist schwer, sich das Krangeschäft ohne Steve Filipov vorzustellen, und es ist schwer vorstellbar, dass er mit all seinen Kontakten und Erfahrungen die Branche verlassen kann.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK