21.08.2019

Special Equipment investiert zehn Millionen Euro

Special Equipment, die niederländische Division für Spezialgeräte von Mateco, hat Investitionen in Höhe von 9,8 Millionen Euro in neue Geräte für die Mietflotte angekündigt.

Die neuen Aufträge umfassen mehr als 70 Großmaschinen, darunter Teleskop- und Gelenkbühnen von 41 bis 56 Metern, Teleskoplader mit hohen Traglasten, Scherenarbeitsbühnen über 20 Meter und Minikrane. Sie alle werden bis zum vierten Quartal 2020 ausgeliefert. Die neuen Maschinen sollen den Fuhrpark weitgehend erweitern, um mit der Nachfrage Schritt zu halten. Die Flotte nähert sich bereits der Marke von 250 Einheiten, allesamt größere oder spezialisierte Maschinen.
Die Flotte umfasst Schwerlastscheren über 20 Meter

Das Unternehmen erweitert zudem seine wichtigsten Ressourcen in den Bereichen Logistik, Service und Vertrieb in mehreren europäischen Ländern. Das Hauptziel des Unternehmens war es, die operativen Gesellschaften von Mateco in 15 europäischen Ländern sowie die Niederlassungen in Malaysia, Mexiko, Panama und Chile zu unterstützen. Ein immer größerer Anteil des Geschäfts mit Spezialgeräten wird jedoch inzwischen von unabhängigen Vermietern selbst in die Hand genommen.

Guillaume Getas, der die Firma leitet, sagte: „Wir konzentrieren uns auf Geräte, die auf dem Markt nicht leicht verfügbar sind, entweder aufgrund der geringen lokalen Nachfrage oder der hohen Anschaffungskosten und der langsamen Rendite.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK