09.09.2019

Liebherr eröffnet im Hamburger Hafen

Liebherr eröffnet neue Niederlassung im Hamburger Hafen: Auf einem Areal von 44.000 Quadratmetern im Kuhwerder Hafen fand am Freitag die feierliche Eröffnung für das neue Vertriebs- und Service-Center von Liebherr statt. Der Standort bietet dem Konzern zufolge eine gute und vielseitige Infrastruktur: Anbindungen an Autobahn und Eisenbahn, ein öffentliches Verkehrsnetz und einen Wasseranschluss über drei Kaikanten.
Aktuelle Luftaufnahme des neuen Standorts Hamburg mit Blick auf Verwaltungsgebäude (Vordergrund) und Werkstatt (Hintergrund).

Die neue Niederlassung wird zuständig sein für die Betreuung maritimer Geräte wie Hafenmobilkrane, Schiffskrane und Offshore-Krane sowie Baumaschinen aus den Produktbereichen Seilbagger, Raupenkrane und Spezialtiefbaugeräte. Der neue Standort diene auch als Knotenpunkt für Mietgeräte und Rücknahmegeräte, heißt es. Eine weitere wichtige Funktion sind Überholungen von Komponenten wie auch die Ausführung von komplexen Reparaturaufträgen an Geräten, die teilweise über den Seeweg direkt nach Hamburg transportiert werden.

Auf der neuen Fläche entstehen eine Werkstatt (2.160 Quadratmeter), ein Lager (1.080 Quadratmeter), eine offene Lagerfläche (10.000 Quadratmeter) sowie ein viergeschossiges Bürogebäude (3.750 Quadratmeter). Die Baumaßnahmen konnten zum großen Teil innerhalb eines Jahres abgeschlossen werden.

„Wir investieren in einen Standort, der langfristig Wachstumspotenziale in viele Richtungen bietet. Der Hamburger Hafen ist aufgrund der logistischen Voraussetzungen unser zentraler Hub für Miet- und Rücknahmegeräte wie auch für Reparaturen aller Art aus dem europäischen Raum“, erläutert Jörg Schmidt, Geschäftsführer der Liebherr-MCCtec Vertriebs- und Service GmbH.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK