18.12.2006

Mateco holt Partner an Bord

Mateco will weiter expandieren und verkauft dafür die Mehrheit am Unternehmen. Zum 15. Dezember 2006 hat der Finanzinvestor Odewald & Compagnie die Mehrheit bei der mateco AG übernommen, wie das Stuttgarter Vermietunternehmen am Montag mitteilte. Der bisherige Alleingesellschafter Hans-Peter Kauderer bleibe als zukünftiger Minderheitsgesellschafter dem Unternehmen eng verbunden.

Mit diesem Schritt will sich Mateco für weiteres Wachstum rüsten. In der Mitteilung heißt es: „Zusätzlich haben Gesellschafter, Aufsichtsrat und Vorstand beschlossen, über das organische Wachstum hinaus durch gezielte Investitionen und Akquisitionen die flächendeckende Präsenz der mateco AG in Deutschland deutlich auszubauen. Die Gesellschaft will zudem ihre Position auf den europäischen Märkten wesentlich verstärken.“

Mateco nimmt also Kurs in Richtung weitere Expansion; diese ist fest eingeplant. Zudem soll die Flotte zum einen ausgebaut, zum anderen verjüngt werden. Verfügbarkeit der Geräte „in einer neuen Dimension“ sei das Ziel, hieß es.

Im laufenden Geschäftsjahr konnte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge sowohl Umsatz als auch Ertrag erneut deutlich steigern und darüber hinaus seinen Marktanteil vergrößern. Die Mitarbeiter müssten nicht um ihren Arbeitsplatz fürchten. Vielmehr bedeute der Einstieg des Finanzinvestors „eine zusätzliche Sicherung des Arbeitsplatzes“, betont die Mateco AG. Um weiterhin Kontinuität zu gewährleisten, wurde der Vertrag mit dem Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Roth verlängert. Zuvor war bereits Dirk Kehler in den Vorstand eingetreten.

Hans-Peter Kauderer konstatiert: „Mit der Firma Odewald & Compagnie haben wir einen sehr erfahrenen neuen Gesellschafter gefunden, der unser erfolgreiches Geschäft konsequent fortentwickeln wird.“ Prof. Ernst-Moritz Lipp, Partner der Odewald & Compagnie: „Die Mateco AG überzeugt uns hinsichtlich Positionierung im Markt, Qualitätsanspruch und Kundenakzeptanz.“

Die Partnerschaft Odewald & Compagnie mit Sitz in Berlin investiert laut Eigenauskunft aus einem Pool von mehr als 500 Millionen Euro institutionellen und privaten Kapitals. Investoren sind institutionelle nationale und internationale Investoren, unter anderem fünf der zehn größten deutschen Versicherungsgesellschaften, darüber hinaus Vermögensverwaltungsgesellschaften und private Anleger.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK