25.09.2019

Versalift bringt 16,6 Meter auf 3,5-Tonnen-Van

Auf den JDL im französischen Beaune hat der dänische Hersteller am heutigen Mittwoch seine Neuheit VDTL-165-F enthüllt. Es handelt sich dabei um den ersten Versalift-Kastenwagenaufbau mit dieser Arbeitshöhe und diesem Arbeitsdiagramm, der auf einem 3,5-Tonnen-Chassis montiert wird, also mit einem zulässigen Gesamtgewicht von weniger als 3.500 Kilogramm.
Der neue Versalift VDTL-165-F

Das neue Modell hat eine maximale Reichweite von 8,5 Metern bei 120 Kilogramm Tragfähigkeit oder 230 Kilogramm bei einer Reichweite von bis zu sieben Metern. 180-Grad-Korbdrehung ist Standard. Die Abstützung erfolgt innerhalb der Fahrzeugkontur. Die Neuheit, aufbaubar auf Mercedes Sprinter oder Renault Master, kann mit einem regulären Führerschein der Klasse B gefahren werden und bietet obendrein noch 300 Kilogramm Nutzlast hinten im Van. Ein Hybridaggregat ist ebenfalls erhältlich.
VDTL-165-F auf Renault Master

Mit einem dreiteiligen Teleskopausleger und einem Gelenkarm steht er in direkter Konkurrenz zum kürzlich eingeführten 16,7-Meter-Modell VTM-170-F, das allerdings auf einem sieben Tonnen schweren Chassis montiert ist siehe: New Versalift van mount, Vertikal.Net vom 18. Juni 2019.
Die Neuheit verfügt über einen dreiteiligen Ausleger und bietet 16,6 Meter Arbeitshöhe

Die JDL werden am Donnerstag im Palais de Congrès in Beaune, Frankreich, eröffnet. Beaune liegt zwischen Dijon und Châlons-sur-Saône im Osten des Landes und ist etwa 250 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Details zum Event finden Sie in unserer Rubrik Veranstaltungen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK