21.12.2006

Erster Leo 30 T am Bodensee

Die Firma Gräber hat dieser Tage den ersten Leo 30 T am Bodensee in Betrieb genommen. Eine Leo-Teleskopbühne mit 30 Metern Arbeitshöhe und einer seitlichen Reichweite von 15,7 Metern (bei 80 Kilogramm) verrichtet nun in Konstanz und in der Bodensee-Region ihren Dienst. Mitte Dezember konnte dem Geschäftsführer des Vermietunternehmens, Alexander Gräber, die Bühne im Teupen-Werk in Gronau übergeben werden.

Teupen-Kundenberater Michael Schapperth (li.) mit Alexander Gräber (re.), Geschäftsführer Gräber Arbeitsbühnen


Mit dem neuen Gerät will der zum Systemlift-Verbund gehörende Alexander Gräber neue Märkte erschließen. Gedacht ist hier in erster Linie an Baumpfleger und Gebäudereiniger. Besonders überzeugt zeigte sich Gräber von den Eigenschaften der Bühne, wie zum Beispiel drei Abstützvarianten. Der Leo 30 T ist serienmäßig mit zwei Antrieben ausgestattet: Kubota-Diesel und 230-Volt-Elektroantrieb.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK