29.10.2019

Boom auf Schienen für Arbeit unter Tage

Das österreichische Bauunternehmen Implenia-Swietelsky Tunnelbau hat eine Platform Basket RR14 EVO, eine Zwei-Wege-Gelenkteleskopbühne für Straße und Schiene, erhalten. Die 14 in der Typenbezeichnung signalisiert die Arbeitshöhe, die bei gut 14 Metern liegt.

Es handelt sich um eine RR14 EVO 3, also der dritten Generation. Die Rail-Road-Bühne ist in der Lage, auf Rädern oder Schienen mit einer Spurweite von 1,9 Metern zu arbeiten, und verfügt über eine automatische Selbstnivellierung des Oberwagens, sodass sie auf überhöhten und geneigten Gleisen wie auch auf unebenem Untergrund arbeiten kann.

Die seit 2017 erhältliche neue Generation kommt mit höherer Geschwindigkeit (bis 19 km/h) und 4-Radlenkung für leichteres Eingleisen. Das Platform-Basket-Gerät beinhaltet auch einen neuen Euro-5-Dieselmotor und einen eigenen Generator, um die Plattform mit Strom zu versorgen. Die RR14 EVO 3 bietet eine maximale Reichweite von 9,3 Metern und 160 Kilogramm uneingeschränkte Korblast beziehungsweise fünf Meter Reichweite mit der maximalen Korblast von 400 Kilogramm.

Verkauft und geliefert wurde die Rail-Road-Maschine von Kunze aus Bruckmühl, der sowohl Platform Baskets Händler für Deutschland als auch für Österreich ist. Der Neuzugang bei Implenia-Swietelsky half beim Bohren des 13 Kilometer langen Semmering-Basistunnels, einem Schlüsselprojekt der 27,3 Kilometer langen Eisenbahnverbindung von Gloggnitz nach Mürzzuschlag im Osten der Alpenrepublik.
Platform Basket RR14 EVO

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK