08.11.2019

Wer will Cramo übernehmen?

Knapp 600 Millionen Euro: Das finnische Vermietunternehmen Cramo befindet sich in Verhandlungen mit einem Interessenten, der es erwerben will. Das Unternehmen teilt mit, dass es sich in fortgeschrittenen Verhandlungen über ein Angebot befinde, das einem Preis von 13,25 Euro je Aktie entspräche.

Die Aktie schloss daraufhin bei 10,12 Euro, stieg dann auf ein Hoch von 12,96 Euro, bevor sie nach der Ankündigung wieder auf 12,76 Euro fiel. Das Angebot bewertet das Unternehmen mit etwas mehr als 592 Millionen Euro. Das Unternehmen hat erklärt, dass es keine Gewissheit darüber gebe, ob der Bieter ein formelles Angebot abgeben werde, und dass, wenn dies der Fall wäre, die Transaktion genehmigungspflichtig wäre.

Die vollständige Erklärung lautet wie folgt: „Cramo gibt bekannt, dass es Hinweise auf Interesse an einem möglichen freiwilligen Übernahmeangebot für alle ausstehenden Aktien von Cramo erhalten hat. Cramo prüft derzeit seine strategischen Alternativen.“

Weiter heißt es: „Cramo befindet sich derzeit in fortgeschrittenen Verhandlungen über das mögliche Übernahmeangebot. Bei erfolgreichen Verhandlungen über das mögliche Übernahmeangebot erwartet Cramo, dass ein freiwilliges Barangebot für alle ausstehenden Aktien von Cramo zu einem Angebotspreis von 13,25 Euro je Aktie abgegeben wird. Das mögliche Übernahmeangebot würde unter üblichen Bedingungen erfolgen, einschließlich der erforderlichen behördlichen Genehmigungen. Nach Cramos Verständnis würde der potenzielle Bieter nach der Ankündigung des potenziellen Übernahmeangebots über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, die für das potenzielle Übernahmeangebot erforderlich sind.“

Und zum Schluss: „Cramo betont, dass es keine Gewissheit über den Ausgang der Verhandlungen über das mögliche Übernahmeangebot oder über die Bedingungen, zu denen ein mögliches Übernahmeangebot durchgeführt werden könnte, gibt. Cramo wird bei Bedarf weitere Informationen offenlegen.“


Vertikal Kommentar

Der Schritt folgt auf die Übernahme des konkurrierenden finnischen internationalen Mietkonzerns Ramirent durch Loxam in diesem Sommer. Die Frage ist jetzt natürlich, wer ist der mysteriöse Käufer? Könnte es sich um TVH handeln, das bisher groß im Akquirieren war, oft ein Konkurrent von Loxam bei europäischen Übernahmen? Oder um United Rentals, das sich endlich ernsthaft mit dem europäischen Markt beschäftigen will?

Die Zeit wird es natürlich zeigen. Wir bleiben dran.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK