16.01.2020

Schrecksekunde beim Shoppen

Ein Kranfahrer dürfte am Montag im katalanischen Castelldefels bei Barcelona eine seiner größten Schrecksekunden erlebt haben, als sein Kran im Einkaufszentrum Ànec Blau in einem unterirdischen Loch versank. Es scheint sich um einen fünfachsigen All-Terrain-Kran der Marke Liebherr zu handeln und gehört zur Flotte des örtlichen Vermietunternehmens Salavador. Soweit wir wissen, hatte der Kran einige Hübe beim Shoppingcenter durchgeführt, und als er alles eingefahren und transportfertig hatte, passierte das Unglück: Kaum schickte sich der Fahrer an, seinen Kran von der Baustelle wegzubewegen, gab der Boden nach und ließ den Kran in den offensichtlich ausgehöhlten Untergrund oder eine Tiefgarage plumpsen. Nur noch der Ausleger und die vordere Achse ragen aus dem Loch heraus; der hintere Fahrzeugteil ist komplett im Untergrund versunken.
Das nennt man ein Loch im Boden!

Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Der Schaden dürfte gleichwohl erheblich ausfallen. Es hätte jedoch wesentlich schlimmer sein können, wenn man bedenkt, wie nahe an den – zum Unfallzeitpunkt geöffneten – Geschäften die Unfallstelle liegt.

Eine Untersuchung ist im Gange.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK