20.01.2020

Telematik ausgerollt

Einführung abgeschlossen: Der Teleskopstapler- und Arbeitsbühnenhersteller Genie hat sein Telematikprogramm „Lift Connect“ planmäßig ausgerollt und die mehrphasige Einführung nun abgeschlossen, wie er mitteilt. Damit liefert Genie jetzt alle GS-Scherenarbeitsbühnen, Z-Gelenkteleskop- und S-Teleskoparbeitsbühnen sowie GTH-Teleskopstapler in den meisten europäischen Ländern und den Vereinigten Arabischen Emiraten mit einem dreijährigen Gratisabonnement der Telematiklösung „Lift Connect“ aus. Um diesen Telematik-Account zu aktivieren, müssen die Kunden lediglich ihre Begrüßungsmail öffnen und sich für das Programm anmelden.

„Um ihr Konto zu aktivieren, klicken die Kunden auf die Links in der E-Mail. Sie sind dann sofort angemeldet und können unmittelbar von den verfügbaren Maschinendaten mit handlungsrelevanten Informationen profitieren“, erklärt Christine Zeznick, Genies Direktorin für Produktentwicklung & Business Development im Telematikbereich. „Unabhängig von der jeweiligen Größe einer Arbeitsbühnenflotte unterstützen die mittels Telematik erfassten Daten die Flottenbesitzer dabei, den Zustand ihrer Maschinen zu analysieren. Auf diese Weise können sie die Bestandskontrolle verbessern und zugleich ihre Betriebskosten reduzieren.“

Wer die Telematikausstattung für seine GR Runabout- und QS Quick Stock- und TZ-Anhängerbühnen haben will, muss extra in die Tasche greifen: Das Paket inklusive 3-Jahres-Abo kann als Zusatzausstattung erworben werden.
Weckt, was in ihr, der Maschine, steckt: Genies Telematiksystem „Lift Connect“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK