30.01.2020

Kranführer stirbt bei der Arbeit

In vielen Regionen Deutschlands haben Sturm- und sogar Orkanböen die Rettungskräfte am Dienstag in Atem gehalten. Im südbadischen Neuenburg am Rhein wurde am Dienstag gegen 10.30 Uhr ein 24-jähriger Kranführer von einem an einem Kran hängenden Bauteil getroffen. Der Mann kam dabei ums Leben. Schuld daran haben soll Lolita, das kräftige Sturmtrief, das übers Land fegte. Die starken Windböen sollen ursächlich gewesen sein. Die Polizei ermittelt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK