13.02.2020

Fränkisch direkt

Nicht handelseinig: Nach der Übernahme der Firma ATS Aufbau- & Transportsysteme mit den beiden Standorten Augsburg und München im vergangenen Jahr weitet Hiab sein Direktvertriebsgebiet auf die Region Franken aus.

In den vergangenen Jahrzehnten hat die Firma Zanner in der Region Franken für den exklusiven Vertrieb der Hiab-Produkte verantwortlich gezeichnet. „Um sein Unternehmen für die Zukunft aufzustellen und eine Firmennachfolge zu regeln, entschied sich unser Händler Zanner zu einer Mehrmarkenstrategie mit Fremdfabrikaten und einem gleichzeitigen Firmenzusammenschluss in einer übergeordneten Holding“, berichtet der Ladekranhersteller.

Kurzum: Man war bei Hiab Germany not amused über den Zanner-Vorstoß, auch Ladekrane und Umschlagslösungen anderer Hersteller anzubieten. Hiab habe Zanner alternative Lösungsvorschläge unterbreitet; diese hätten jedoch nicht gefruchtet. Daher gehen beide Parteien seit dem 31. Dezember 2019 getrennte Wege.

Anders gesagt: Hiab macht’s nun direkt – ohne Händler in Franken. Ansprechpartner ist Regionalleiter Josef Weissenböck.

Kommentare

Bernd Schmitt
Zanner und HIAB, das gehörte eigentlich zusammen. Der Fahrzeugbauer hat in der Region einen guten Ruf und die meisten Kunden werden dem Unternehmen wohl treu bleiben. Diese Nachricht hat überrascht.

17.02.2020
Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK