18.03.2020

VDI Wissensforum sagt alles ab

Das VDI Wissensforum reagiert auf die aktuelle Situation im Zusammenhang mit der Ausbreitung von Covid-19 und sagt alle Veranstaltungen bis nach Ostern ab. Damit folgt es der Vorgabe der Bundesregierung vom 16. März, die ein bundesweites Verbot für Veranstaltungen von öffentlichen Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich vorsieht.

Man arbeite derzeit unter Hochdruck an zwei Lösungen: entweder an Ersatzterminen oder aber an digitalen Angeboten. Erste Veranstaltungen werden bereits auf Webinare, also internetbasierte Seminare, umgestellt. „Sobald Lösungen gefunden werden, gehen unsere Mitarbeiter persönlich auf Kunden, Referenten, Aussteller und Gäste zu“, heißt es. Kunden würden entsprechend informiert.

„Das VDI Wissensforum befürwortet ausdrücklich die Entscheidung der Bundesregierung, alle Präsenz-Veranstaltungen unter den aktuellen Umständen abzusagen, um potenzielle Infektionsketten zu unterbrechen und die Ausbreitung effektiv einzudämmen“, so die Verantwortlichen. Geschäftsführer Timo Taubitz erklärt: „Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen und ist in mehr als 60 Jahren Firmengeschichte einmalig, aber wir sind uns sicher, dass es die richtige Entscheidung ist. Wir haben vollstes Verständnis für die Entscheidung der Regierung und unterstützen diese ausdrücklich.“

Drei Veranstaltungen haben bereits Ersatztermine:

– 29. Deutscher Materialfluss-Kongress (MFK), 8. & 9. Juli 2020, München
– Plastics In Automotive Engineering (PIAE), 28. & 29. Juli 2020, Mannheim
– „Messung und Minderung von Quecksilber Emissionen“, 7. & 8. Juli, Würzburg

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK