06.04.2020

Reachmaster bezieht Stellung

Ebbe Christensen von Reachmaster – jetzt Ruthmann Reachmaster – hat eine Erklärung abgegeben, in der er die Trennung vom Spinnenbühnenhersteller Falcon Lift näher erläutert. Vorausgegangen war die Ankündigung von Falcon vor wenigen Tagen, dass das Unternehmen USM Re-Rents zum neuen Vertriebspartner ernannt hat.

Die Erklärung von Ebbe Christensen, Präsident und ehemaliger Inhaber von Reachmaster, lautet wie folgt:

„Wir bedauern, dass es nicht möglich war, eine Einigung für einen neuen Vertrag mit Falcon Lifts zu erzielen, der es Reachmaster ermöglicht hätte, die erfolgreiche 20-jährige Händlerschaft in Nordamerika fortzusetzen, bei der wir das Unternehmen von Null Marktpräsenz zu einer marktführenden Position geführt haben. Auch wenn die Trennung für den Markt eine Überraschung sein mag, so ist sie doch das Ergebnis mehrerer Faktoren. Sie begann Ende 2018, als wir den Markteintritt vieler neuer Hersteller im Kompaktsegment und eine deutliche Zunahme von kompakten Raupenarbeitsbühnen verzeichneten, die mit Falcon konkurrieren. Das Produkt Falcon ist sowohl in der Konstruktion als auch in der Leistung auf dem neuesten Stand der Technik und als solches ein Spitzenprodukt in Bezug auf Kauf, Betrieb und Wartung. Wir haben die Marktentwicklungen offen mit dem Hersteller diskutiert, aber leider konnten sich die Parteien nicht auf eine zukünftige Strategie oder realistische Erwartungen in Bezug auf die sich ändernden Marktbedingungen einigen.“

„Während viele vermutet haben, dass die Entscheidung von Falcon Lifts, den Vertrieb in Nordamerika zu ändern, eine Reaktion auf den jüngsten Verkauf von Reachmaster an Ruthmann war, traf der dänische Hersteller seine Entscheidung lange bevor er Kenntnis von irgendwelchen Diskussionen über den Verkauf von Reachmaster hatte. Falcon Lifts hat in der Tat am 2. Januar ordnungsgemäß gekündigt, in voller Übereinstimmung mit unserem Vertrag. Es erwies sich tatsächlich als gutes Timing, da es für alle Parteien maximale Transparenz ermöglichte.“

„Natürlich trennt man sich nicht einfach nach so vielen Jahren, ohne alle Optionen zu bewerten, auch die neuen Möglichkeiten, die mit der neuen Konstellation Ruthmann-Reachmaster verbunden sind. Falcon Lifts verlangte jedoch neue Vertragsbedingungen, die wir für eine Exklusivitätsvereinbarung für ungewöhnlich hielten und die insbesondere nicht in unseren aktuellen oder früheren Vereinbarungen enthalten waren. Nach 20 Jahren Repräsentanz sahen wir die Notwendigkeit dieser Forderungen nicht ein, und es zeichnetet sich ab, dass es besser war, freundschaftlich auseinanderzugehen und dieses Dokument von jemand anderem unterschreiben zu lassen.“

„Wir sind insofern sehr privilegiert, als dass wir seit 20 Jahren einen großartigen Lauf haben. Ich bin sehr stolz auf das, was unser Reachmaster-Team erreicht hat, indem es nicht nur das Konzept und das Produkt erfolgreich auf den Markt gebracht hat, sondern, was noch wichtiger ist, den Schwung für diesen dänischen Hersteller aufrechterhalten hat. Beginnend mit den Pioniertagen von Falck Schmidt – fünf Besitzerwechsel, acht Wechsel in der Geschäftsführung und fünf verschiedene Firmennamen später hat es das Reachmaster-Team geschafft, den Falcon in Nordamerika weiterhin als hoch angesehenes Produkt zu erhalten. Und vor allem hatte das Team großen Spaß dabei, dank eines sehr treuen Kundenstamms, dem wir ein großes Dankeschön aussprechen. Nur um es klarzustellen: Falcon Lifts hat alle seine vertraglichen Verpflichtungen erfüllt, daher respektieren und unterstützen wir natürlich die Entscheidung des Managements, eine neue Richtung in Nordamerika einzuschlagen.“

„Reachmaster wird weiterhin wie gewohnt technischen Support und Service für den derzeitigen Reachmaster-Falcon-Kundenstamm anbieten, einschließlich jährlicher Sicherheitsinspektionen, Ersatzteile und Reparaturen. Das Bühnengeschäft war schon immer eine dynamische Branche, und Veränderungen schaffen neue Energie. Wir freuen uns, unsere Aktivitäten unbeirrt fortzusetzen, und wir danken Falcon Lifts für eine großartige Partnerschaft seit 20 Jahren und wünschen ihnen und ihren neuen Partnern alles Gute.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK