17.04.2020

Hinowa enthüllt TeleCrawler 13

Der italienische Raupenarbeitsbühnenhersteller Hinowa wird eine rein elektrische Teleskop-Raupenbühne mit 13 Metern Arbeitshöhe und dem Namen TeleCrawler13 – oder TC13 – auf den Markt bringen.

Die neue kompakte Bühne wird von der bewährten Lithium-Ionen-Batterie des Herstellers angetrieben und setzt auf einen dreiteiligen Ausleger, der von einem Gelenkarm getoppt wird. Die Neuheit bietet eine Reichweite von maximal 6,40 Meter und eine uneingeschränkte Plattformkapazität von 136 Kilogramm. Der TC13 bildet den Auftakt zu einer komplett neuen Baureihe.

Der TeleCrawler13 ist auf einem vollelektrischen Raupenfahrgestell mit Permanentmagnet-Elektroantriebsmotoren in Schutzart IP67 aufgebaut, um mit nassen, schlammigen und staubigen Bodenverhältnissen fertigzuwerden. Dadurch ist nicht nur die Antriebsfunktion deutlich effizienter als beim herkömmlichen, von Hydraulikmotoren angetriebenen Fahrgestell – laut Hinowa viermal effizienter –, sondern so kommt die Maschine, insbesondere im Chassis, mit deutlich weniger Hydrauliköl aus.
Hinowas neuer TeleCrawler 13

Der TC13 hat eine Gesamtlänge von knapp 3,70 Meter, wenn man den Korb abnimmt, eine Gesamtbreite von 74,8 Zentimetern und eine Gesamthöhe von knapp 1,95 Metern. Die Stützfläche mit ausgefahrenen Stützen beträgt 2,45 x 2,90 Meter, sodass das Gerät im Prinzip auf einem normalen Parkplatz oder in einer normalen Parklücke arbeiten kann.

Zu den weiteren Merkmalen gehört die automatische Steuerung der Teleskop- und Hebefunktionen des Auslegers, sodass die Bühne bis zu einer Höhe von neun Metern parallel zu einer Wand rauf- oder runterfahren kann. Dazu gehören auch die Funktionen go home und go back, die es dem Bediener ermöglichen, die Maschine mit einem einzigen Knopfdruck einzufahren beziehungsweise in die letzte Arbeitsposition zurückzukehren.

Die neue Maschine soll(te) ursprünglich im Juni auf den Markt gebracht werden, und mit ersten Auslieferungen ist im Laufe dieses Jahres zu rechnen.


Vertikal Kommentar

Diese Maschine scheint eine ganze Reihe neuer Funktionen für dieses Segment der kompakten Raupenbühne einzuführen und wird mit ihrem schnellen, einfachen Teleskopauszug, den kompakten Abmessungen und dem rein elektrischen Antrieb – der sie nicht nur effizienter macht, sondern auch den Service und mögliche Leckageprobleme reduziert – sicherlich viele Anwender ansprechen.

Es wird interessant sein, die Maschine fertig montiert zu sehen und zu spüren, wie sie funktioniert. Das Unternehmen sagt, dass dies der erste Schritt hin zu einer vollelektrischen Maschine ist, die komplett ohne Hydrauliköl auskommt. Die Eliminierung von Auslegerhub- und Abstützzylindern bei einer robusten, widerstandsfähigen Maschine wird eine Herausforderung sein, bis die Komponentenhersteller die elektrischen Antriebszylinder perfektionieren.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK