23.04.2020

Ladekran umgekippt

Am Montagnachmittag gegen 14 Uhr ist ein LKW-Ladekran in einem Wohngebiet im schweizerischen Pfeffingen (Kanton Basel-Landschaft) umgekippt. Der Kranfahrer war offensichtlich gerade dabei, einen sogenannten Bigbag mit Pflanzerde auf eine Dachterrasse einzuheben, und zwar von der EInfahrt zu einer Tiefgarage aus. So weit kam es allerdings nicht: Es gelang dem Kranfahrer noch, den Bigbag an- und horizontal hinauszuheben, aber beim Versuch, die Last zu schwenken bzw. anzuheben in Richtung Dachterrasse, kippte das – scheinbar so gut wie neue – 3-Achs-Scania-Fahrzeug von Nordwest-Kran mit seinem Palfinger PK65002 SH auf die linke Seite.
Der LKW-Ladekran kippt auf die linke Seite (Bild: Polizei)

Wegen der Zufahrt zur Tiefgarage musste der Bediener seinen Kran weiter weg aufstellen, als ihm lieb war, sodass er für den Job auf den Hauptausleger plus Jibs zurückgreifen musste. Der Kran hat eine Reichweite von 32 Metern.
Der Unfall ereignete sich in einem Wohngebiet (Bild: Polizei)

Die Unfallursache ist unklar. In der Folge waren die Helfer mehrere Stunden lang mit aufwändigen Bergungs-, Aufräum- und Reinigungsarbeiten beschäftigt. Am LKW-Ladekran entstand hoher Sachschaden. Des Weiteren wurde auch ein Sicherungsgitter bei einer Garageneinfahrt beschädigt, wie die Polizei berichtet.
Die Aufräumarbeiten zogen sich über mehrere Stunden hin (Bild: Polizei)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK