12.05.2020

Paket für Schmidbauer

Das Kran- und Schwerlastunternehmen Schmidbauer erneuert seinen Fuhrpark. Vom Kompaktkran LTC 1050-3.1 bis zum neuen LTM 1650-8.1 umfasst das Paket vieles aus der Palette des Herstellers. Anfang April holte Werner Schmidbauer nun einen LTM 1450-8.1 in Ehingen ab.
Kranübergabe mit Abstand in Zeiten von Corona: Dieter Walz (l.) vom Liebherr-Werk Ehingen mit Werner Schmidbauer von der Firma Schmidbauer

„Mit dem 450-Tonner haben wir einen besonders flexiblen und wirtschaftlich einsetzbaren Neukran in unserer Palette, der technisch auf dem neuesten Stand ist“, erklärt Schmidbauer, Vorsitzender der Geschäftsführung.

„Durch die kurzen Rüstzeiten, den langen Ausleger mit 85 Metern sowie den Systemen Varioballast und Variobase ist der Kran extrem vielfältig einsetzbar“, so Schmidbauer. Der LTM 1450-8.1 fährt auf öffentlichen Straßen bei zwölf Tonnen Achslast mit dem kompletten Teleskopausleger, allen Abstützungen und kompletter Hubwinde. Er ist auf ein schnelles und einfaches Rüsten auf der Baustelle ausgelegt und augenblicklich einsatzbereit.

Schmidbauer wird den 8-Achser überwiegend in der Petrochemie und für Baukranmontagen einsetzen. Der 450-Tonner ersetzt einen LTM 1400-7.1. „Wir haben ein durchgängiges Portfolio an Liebherr-Mobilkranen. Wir freuen uns schon, im nächsten Jahr unser neues Flaggschiff, einen LTM 1650-8.1 in Empfang zu nehmen“, erzählt Schmidbauer weiter.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK