22.05.2020

Kranführer ärgert Sonnenanbeter

Nervtötender Haken: Ein Kranführer in London nutzte seinen Kran, um einen Sonnenanbeter zu nerven. Diese Woche ging sein Videomitschnitt mitsamt Kommentar auf Twitter viral.

Der Turmkranführer sitzt in seiner Kabine und wartet auf seinen nächsten Hub, als er einen Mann beim Sonnenbaden auf einer Grünfläche gegenüber der Baustelle entdeckt. Der Kranführer bewegt den Kranhaken leicht, sodass der Haken einen Schatten über den Sonnenbader wirft. Der Sonnenanbeter steht auf und verschiebt sein Handtuch ein paar Meter zur Seite. Sichtlich erfreut über diese Reaktion schwenkt der Bediener seinen Kran sehr langsam ein wenig, bis die Hakenflasche den Sonnenanbeter wieder in den Schatten stellt. Erneut sieht sich der Mann gezwungen, seinen Platz in der Sonne zu räumen und zu verlegen, was den gelangweilten Bediener sehr amüsiert.
In den Schatten gestellt

Der Kranführer nahm die gesamte Geschichte komplett mit seinem Kommentar auf und veröffentlichte sie dann am Dienstagabend auf Twitter als @LittleMrMillwall aus Lewisham. Seitdem wurde sie über 2,5 Millionen Mal abgerufen.

Wenn die Gerüchteküche richtig liegt, wurde der Bediener, der bei einer der größten Turmdrehkranfirmen des Landes angestellt ist, wegen unsozialen Verhaltens suspendiert. Dies ist insofern heikles Gebiet, als Dummheiten bei der Arbeit in eine Katastrophe münden und sich sogar als tödlich erweisen können. Dies ist zwar in diesem Beispiel offensichtlich nicht der Fall. Sogar der Sonnenanbeter hätte die ganze Episode höchstwahrscheinlich lustig gefunden, wenn er gewusst hätte, was hier vor sich geht, im Stile von Verstehen Sie Spaß?.

Eine potenziell positive Sache mag sein, dass eine Frau, die das Video gesehn hat, obendrein eine angehende Kranführerin, dazu meint:„Nie war mein Wunsch größer, Kranführerin zu werden.“

Schauen Sie sich das Video selbst an und verbringen Sie ein schönes Wochenende!

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK