15.06.2020

Vom Oktober in den März

Das IPAF-Summit samt Dinner ist ins kommende Jahr verschoben worden. Das Treffen ist nun auf den 18. März 2021 avisiert. Austragungsort bleibt London. Als Grund wird eine größere Planungssicherheit für die Teilnehmer angegeben, besonders für die Hin- und Rückreise.

IPAF-Geschäftsführer Peter Douglas erklärt: „Obwohl wir hoffen, dass das Coronavirus bis Oktober unter Kontrolle ist, kann man davon ausgehen, dass es immer noch Einschränkungen für große Veranstaltungen und internationale Reisen geben könnte. Es ist daher sinnvoll, den Termin auf kommendes Jahr zu verschieben, wenn hoffentlich mehr Klarheit darüber herrscht, wie man das Risiko dieses Virus zu bekommen besser unter Kontrolle sind. Volkswirtschaften und Unternehmen auf der ganzen Welt beginnen sich wieder zu öffnen, aber es wird keine sofortige Rückkehr zum business as usual sein. Um sicherzustellen, dass jeder, der hofft, am IPAF-Summit teilnehmen zu können, mit maximaler Sicherheit planen kann, haben wir diese Entscheidung getroffen und hoffen, dass die Veranstaltung im Jahr 2021 ein großer Erfolg wird. Wir hoffen, dass die Teilnehmer verstehen, warum wir uns entschieden haben, die Veranstaltung auf nächstes Jahr zu verschieben.“

„Alle Buchungen gelten auch für den neuen Termin. Wer aber an der Veranstaltung in 2021 nicht teilnehmen kann oder sie absagen möchte, erhält eine volle Rückerstattung. Jedem, der eine Unterkunft gebucht hat, wird empfohlen, sich direkt mit dem Millennium Gloucester Hotel in Verbindung zu setzen, um die Reservierung zu bestätigen.“

Weitere Einzelheiten und Links zu den IPAF-Webseiten finden Sie im unter Agenda.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK