22.10.2002

ZF produziert eigene Öle

Ab 2003 wird die ZF Friedrichshafen AG ihre ganze Palette an Nutzfahrzeuggetrieben mit nur zwei Getriebeölen abdecken.

Von dem vollsynthetischen Getriebeöl ZF-Ecofluid A für Automatgetriebe verspricht der Hersteller gegenüber herkömmlichen Mineralölen ein besseres Wärmeverhalten, bessere Haltbarkeit und höhere Schaltqualität. Das Öl verträgt sich nach Auskunft von ZF optimal mit den dichtenden Kunststoffen und Elastomeren im Getriebe-Inneren und es bildet sich kein Ölschlamm mehr.

Die Ölwechselintervalle werden vom Hersteller mit 150000 Kilometer, statt bisher 30000 Kilometer angegeben. Dadurch reduziert sich die Ölmenge – sowohl in der Beschaffung, als auch in der Entsorgung - um rund 80 Prozent ebenso wie die Wartungsintervalle.

Mit dem zweiten Produkt, das ZF Ecofluid M für mechanische und automatisierte Getriebe will ZF ein Ölwechselintervall von 500000 Kilometer erreichen. Das Öl findet unter anderem in den Getrieben AS Tronic, Ecosplit, Ecomid, Ecolite aber auch im Sekundärretarder, dem ZF-Intarder Anwendung.

Die Öle werden, laut ZF, ab Anfang 2003 zur Verfügung stehen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK