03.07.2020

Terex plant Fertigung in Indien

Terex Cranes wird im nächsten Jahr mit der Herstellung von Kranen in seinem Werk im indischen Hosur beginnen. Das Unternehmen teilt mit, dass es dort neben Terex Rough-Terrain- und Turmdrehkranen auch Franna Pick & Carry-Krane herstellen wird.

Das südlich von Bangalore, im südlichen Zentralindien gelegene Werk wurde im Dezember 2009 eröffnet und stellt derzeit unter anderem Brecher und Siebe von Powerscreen und Terex Finlay her. Es beschäftigt 600 Mitarbeiter, dazu zählt eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung mit 150 Ingenieuren. Das Unternehmen verfügt über ein 18 Hektar großes Grundstück mit rund 60.000 Quadratmetern überdachter Fläche. Es ist gut ausgestattet mit Bearbeitungs- und Fertigungshallen sowie großen Montagehallen mit leistungsfähigen Brückenkranen.
Das Werk in Hosur befindet sich auf einem 18 Hektar großen Grundstück

Indien ist einer der größten Mobilkranmärkte der Welt, mit bis zu 12.000 verkauften Einheiten in der Region, während die meisten davon einfache und recht schlichte Traktorkrane sind. Es gibt aber auch einen wachsenden Markt für Turmdrehkrane sowie Raupenkrane.
Eine der Produktionshallen

In einer Erklärung von Terex heißt es: „Diese Investition ermöglicht nicht nur einen ungefilterten Zugang zum indischen Kranmarkt, sondern ermöglicht es Terex auch, eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der Infrastruktur im Land zu spielen. Mit einem starken Fokus auf Sicherheit, Innovation und Digitaltechnologie wird Terex seine weltweite Erfahrung im Engineering nutzen, um einen positiven Beitrag zur Kranindustrie in Indien zu leisten.“

Danny Black, Generaldirektor von Franna Cranes, fügt hinzu: „Dies ist eine aufregende Investition für Terex, da wir die Marke Franna weltweit weiter fördern und wachsen lassen. Wir haben bereits sehr gute Erfahrungen auf dem indischen Markt gemacht. Jetzt haben wir die Möglichkeit, unsere marktführende Franna-Technologie mit lokaler Homologierung direkt auf den indischen Markt zu bringen, um die Sicherheit und Leistung für den indischen Markt zu verbessern.“

Und Marco Gentilini, Vizepräsident von Terex Cranes, sagt: „Es ist eine spannende Gelegenheit für Terex Cranes, auf der Erfahrung und dem Wissen des Teams von Hosur aufzubauen. Wir haben den Markt beobachtet und sind davon überzeugt, dass es an der Zeit ist, eine neue Reise zu beginnen, die uns auf dem wichtigen indischen Inlandsmarkt Auftrieb geben, aber auch unsere Präsenz in der Region stärken wird.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK