28.07.2020

Endlich ein Kran ohne Ohren

Einen Tadano ATF 100G-4 All-Terrain-Kran hat die Firma AP Auto- und Kranservice vor Kurzem geliefert bekommen. Warum? Ausschlaggabend waren dem Geschäftsführer und den Fahrern zufolge das fein stückelbare Gegengewicht und der geringe Durchschwenkradius.

„Der ATF 100G-4 ist in vielerlei Hinsicht für uns interessant“, so Geschäftsführer Ulrich Peter. „Zunächst einmal wollten wir ein Gerät ohne Ausfallrisiko. Deshalb haben wir den 100-Tonner in die Flotte rein- und ein Wettbewerbermodell rausgenommen. Weiterer Punkt: Viele Krane haben sogenannte Ohren. Das heißt, das Gegengewicht geht über den Fahrzeugkorpus hinaus. Und vergrößert so auch den Durchschwenkradius. Beides können wir zum Beispiel bei Kellermontagen oder anderen Arbeiten, wo es auf jeden Zentimeter Platz ankommt, nicht gebrauchen. Drittens: Das Gegengewicht mit zwölf Varianten bringt uns zusätzlich Flexibilität.“

Ulrich Peter gründete 1988 zunächst das Autohaus Peter. Parallel expandierte das Unternehmen, und so kamen das Abschleppen und Bergen sowie der Kranservice als Geschäftsfelder hinzu. Heute betreibt AP Auto- und Kranservice mit 15 Mitarbeitern sechs Mobilkrane an zwei Standorten in Rheinland-Pfalz: Simmern im Hunsrück und Alzey in Rheinhessen.
Mitarbeiter von AP Auto- und Kranservice (v.l.): Alexander Buckkosu, Rolf Bast, Udo Herrmann, Dieter Lützenberger, Juniorchef Kevin Peter sowie rechts Frank Brachtendorf von Tadano

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK