04.09.2020

France Elévateur erhöht die Taktzahl

In Deutschland sieht es im internationalen Vergleich mit der Internet- und Mobilfunkabdeckung eher mau aus, wie man selbst häufig leidvoll feststellen muss. Jenseits des Rheins, in Frankreich, explodiert dieser Markt geradezu – und damit auch die Nachfrage nach entsprechenden Arbeitsgeräten zum Aus- und Umbau der Systeme.

Der in Flavigny-sur-Moselle bei Nancy ansässige Hersteller France Elévateur reagiert nun auf die gestiegene Nachfrage aus dem Telekommunikationsmarkt. Während des Lockdowns in Frankreich, dort confinement genannt, hat der Betrieb eine neue Fertigungslinie installiert, in der nur 12-Meter-Kastenwagenaufbauten montiert werden, allen voran der Dauerbrenner 121 FT. Zunächst werden es nur zwei Stück pro Tag sein, ab Oktober sollen drei Exemplare am Tag vom Band laufen. Dies bedeutet etwa 20 zusätzliche Bühnen pro Monat, die schnell für den Verkauf zur Verfügung stehen.
Die neue Montagelinie

Durch das Hochfahren seiner Produktionskapazitäten will France Elévateur seine Wettbewerbsfähigkeit steigern. Firmenchef Charles Goffin erklärt: „Wir bewegen uns in einem Premium-Markt, der von einem starken Vertrauensverhältnis zu unseren Kunden geprägt ist. Der Markt ist zukunftsträchtig und wird im Allgemeinen durch den Ausbau von Telekommunikation und Glasfaserkabel getrieben. Daher gibt es derzeit einen großen Termindruck, und leider sind wir nicht in der Lage, ausreichend kurze Lieferzeiten anzubieten.“
Charles Goffin

Goffin weiter: „Diese neue Fertigungslinie erhöht die Produktionskapazität um 20 zusätzliche Fahrzeuge pro Monat. Ab September werden die Teams in zwei 8-Stunden-Schichten arbeiten, um die Lieferzeiten zu verkürzen. Der Telekommunikations- und Glasfasermarkt in dieser Form bedeutet, dass wir den kommenden Monaten mit Optimismus entgegensehen können. Für andere Märkte steht die Innovation im Mittelpunkt unseres Ansatzes; eine große Anzahl neuer Produkte wird derzeit getestet und demnächst auf den Markt gebracht“, kündigte Goffin schon mal an.

Mittlerweile hat France Elévateur acht neue Mitarbeiter eingestellt und plant, im 3. Quartal 2020 sollen nochmals 13 zusätzliche Mitarbeiter angeheuert werden. Diese Neuzugänge sind Teil eines größeren Plans, einer Einstellungsoffensive am Standort Flavigny-sur-Moselle. „Wir stellen derzeit an die 40 Mitarbeiter mit befristeten Verträgen ein“, lässt der Hersteller verlauten. Mit dieser Beschäftigungsoffensive will der Hersteller es schaffen, das gestiegene Pensum zu bewältigen und die Lieferzeiten runterzubringen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK