14.09.2020

Zwei LTM 1110-5.1 für Wasel

Der Kranvermieter Wasel aus Bergheim bei Köln hat zwei 110-Tonner vom Typ LTM 1110-5.1 übernommen – die letzten beiden Exemplare eines 20 Krane umfassenden Pakets, das Wasel in diesem Jahr bei Liebherr Ehingen geordert hat.
Übergabe der zwei neuen 110-Tonner

Für die Firma Wasel war auch der 60 Meter lange Teleskopausleger ein wichtiges Kriterium. „Das sind acht Meter mehr als beim LTM 1100-5.2. Den neuen LTM 1110-5.1 werden wir häufig für Baukranmontagen der kleineren Oben- und Untendreher sowie bei Wartungsarbeiten in der Petrochemie einsetzen. Da ist Auslegerlänge sehr wichtig“, erläutert Matthias Wasel. Er ergänzt: „Die Möglichkeit, den 5-Achser mit 48 Tonnen Gesamtgewicht bei 10 Tonnen Achslast auf öffentlichen Straßen zu fahren, macht ihn noch flexibler als die bisherigen Krane“.

„Es ist unser Anspruch, im Bereich der Hebetechnik ausnahmslos auf modernste und sicherste Technologie zu setzen“, fügt Thomas Wasel hinzu. Und so hat das Unternehmen weitere Aufträge erteilt – und zwar über einen 1.000-Tonnen-Raupenkran LR 11000, einen 650 Tonnen starken LTM 1650-8.1 und den neuen 120-Tonnen-AT LTM 1120-4.1. Zuvor hatte Wasel mit der Übernahme dreier Demag AC 45 City das Citykransegment verstärkt.
Dieter Walz von Liebherr, Thomas und Matthias Wasel sowie Erich Schneider von Liebherr (v.l.)


Wasel mit Sitz in Bergheim, im Westen Kölns, betreibt eine Flotte von rund 150 Mobilkranen und 400 Turmdrehkranen an 11 Standorten. Außerdem ist das Unternehmen seit mehr als 65 Jahren Liebherr-Händler für Turmdrehkrane.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK