16.11.2020

GSR überarbeitet seine LKW-Teleskopbühnen

Der italienische Arbeitsbühnenhersteller GSR hat seine 3,5-Tonnen-Modelle mit Teleskopaufbau und 22 bzw. 23 Metern Arbeitshöhe überarbeitet.

Die 22-Meter-Bühne B220TJ weist einen vierteiligen Teleskopausleger sowie einen 2,75 Meter langen Gelenkarm, an dessen Ende der Arbeitskorb montiert ist. Sie bietet eine Reichweite von bis zu 14 Metern bei einer Arbeitshöhe von 5,50 Meter, mit lediglich 80 Kilogramm in der Plattform. Alternativ bietet sie nur 10,6 Meter Reichweite, dafür aber maximale Korblast von 250 Kilogramm. Dank seines langen Auslegers kann das Gerät auch fast drei Meter unter Flur erreichen. Die Gesamtfahrzeuglänge beträgt 7,73 Meter.
Die neue GSR B220TJ

Die B230T4 mit 23 Metern Arbeitshöhe verfügt nicht über einen Gelenkarm, sondern über einen längeren vierteiligen Teleskopausleger und einen auf einem Sockel montierten Korb. Die Bühne bietet eine Arbeitshöhe von exakt 22,8 Metern und eine Reichweite von bis zu 14,4 Metern, allerdings nur bei einer Korblast von 80 Kilogramm. Bis zu zehn Meter Reichweite sind drin bei der maximalen Plattformtragfähigkeit von 250 Kilogramm. Wie bei der neuen B220TJ ist die Plattform standardmäßig um 180 Grad drehbar. Die Gesamtlänge der B230T4 liegt bei 7,79 Metern.
Und die neue GSR B230T

Beide Maschinen sind auf dem neuesten Mercedes-Sprinter-Fahrgestell mit vier ausziehbaren variablen Stützen montiert. Die beiden vorderen gehen nach vorne und nach außen, während die hinteren Stützen nur nach außen ausfahren. Mehrere Konfigurationen sind möglich, von innenliegend bis zum teilweisen oder vollständigen Ausfahren, mit automatischer Überwachung, wobei der Arbeitsbereich an die tatsächliche Stützfläche angepasst wird.

Das Unternehmen sagt: „Innovation, Sicherheit und Betriebswirtschaftlichkeit bleiben die Grundlage der Werte von GSR, und die hohe Leistung dieser neuen Modelle ist kein Hexenwerk. Es geht darum, unseren Kunden einfachere und zuverlässigere Maschinen für die tägliche Arbeit zur Verfügung zu stellen.“

Die neuen Maschinen gesellen sich zu dem im August vorgestellten 20-Meter-Modell, wobei alle drei Modelle gemeinsame Komponenten und Systeme aufweisen – siehe: GSR updates 20m tele.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK