07.12.2020

SPMT als „Umzugshelfer“ für Wiesbauer

Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz: Diese Motto galt insbesondere für den Liebherr LR11000 Gittermastraupenkran der Firma Wiesbauer, der im Windpark im oberfränkischen Rugendorf ein- und dafür umgesetzt werden musste. Bei dieser Aufgabe waren Cometto MSPE Selbstfahrer behilflich. Doch der Reihe nach.

Lediglich vier Windenergieanlagen bilden dort einen Windpark der neuen Generation. Sobald eine Anlage errichtet war, musste der LR11000 ab- und beim nächsten Standort wieder aufgebaut werden. Wiesbauer griff dabei auf seine Cometto MSPE Selbstfahrer in der 14-Achs Ausführung zurück. Darauf verladen wurde der 42 Meter lange Derrickmast mit einem Eigengewicht von 60 Tonnen.
60 Tonnen bringt der Derrickmast des LR11000 auf die Waage

„Die erreichte Zeitersparnis gab den Ausschlag für diese Transportwahl“, berichtet Firmenchef Jochen Wiesbauer. Es war schlicht und einfach die schnellere Lösung verglichen mit anderen Transportmöglichkeiten.

Die Kombination bahnte sich im Schritttempo ihren Weg und wirkte wie ein großer gelber Farbtupfer in der grünen Landschaft. „Die Fahrzeuge von Cometto konnten durch ihre Flexibilität und die Wendigkeit punkten“, zeigte sich Jochen Wiesbauer zufrieden, zumal die Strecke einige enge Kurven aufwies.
Alles im grünen Bereich: so viel Gelb im Grünen

Insgesamt nennt das Unternehmen Wiesbauer 20 Cometto SPMT-Achslinien mit einer Achslast von 48 Tonnen sowie zwei Power-Pack-Units mit einer Leistung von 202 kW sein Eigen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK