24.12.2020

Fröhliche Weihnachten!

Vor genau einem Jahr gingen erste Meldungen über den Äther, denen zufolge „eine rätselhafte Lungenkrankheit“ in China auftrete. Sehr lokal begrenzt sei diese, und keinerlei Vorkehrungen für Reisende seien nötig, so die WHO damals.

Ein Jahr später wissen wir mehr: Was als scheinbar lokale Epidemie begann, schwoll schnell zur globalen Pandemie an. Die Welt im Ausnahmezustand – als neuer Normalzustand. Dieses verrückte Virus zeitigt Folgen an allen Ecken und Enden des Globus, der Industrie, der Branchen, der Gesellschaft. Und so hat es auch etliche Kranbauer und Bühnenhersteller getroffen, und fast alle waren im Frühjahr 2020 zum Zusehen aus dem Home Office verdammt. Zwar hat sich die Situation im Sommer deutlich entspannt, aber nur, um dann mir nichts, dir nichts wieder heikel zu werden. Wir sind noch nicht raus aus der Nummer, aber erste Hoffnungsschimmer zeichnen sich klar ab. Impfstoffe sind zugelassen und werden bereits verabreicht. Das Wissen um das Coronavirus hat in extrem kurzer Zeit stark zugenommen. Und wir sind es ein Stück weit gewohnt, wie das jetzt so läuft. Auch wenn das Ganze ermüdend sein mag.

Das heißt ganz klar: Das nächste Jahr kann nur besser werden. Wir blicken mit Zuversicht voraus und hoffen, dass sich im Laufe des kommenden Jahres Vieles wieder einrenkt, wieder (halbwegs) normalisiert und in gewohntere Bahnen zurückleken lässt.

In diesem Sinne wünscht Ihnen das Vertikal-Team frohe Weihnachten, entschleunigte Feiertage und einen soliden Rutsch ins neue Jahr! Und diesmal bitte wirklich ein neues – und kein gebrauchtes.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK