11.01.2021

Samoter schiebt auf 2023

Italiens große Baumesse Samoter, die ursprünglich 2020 stattfinden sollte und dann auf den 3. März 2021 verschoben wurde, wird nun in den März 2023 verlegt – wegen der anhaltenden Corona-Pandemie. Bereits viermal ist die Messe nun bereits angesetzt und abgesagt worden. Den fünften Versuch schenken sich die Organisatoren offensichtlich und setzen nun auf die nächste Ausgabe in zwei Jahren, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Als kleines Trostpflaster soll im Herbst 2021 ein Demo-Event in einem Steinbruch stattfinden, bei dem Baumaschinen und -geräte vom 30. September bis 2. Oktober 2021 live im Einsatz gezeigt werden. Die Veranstaltung findet zum gleichen Termin statt wie die Marmomac, eine Fachmesse speziell für Marmor.

Geschäftsführer Giovanni Mantovani sagt: „Dies war eine unumgängliche, aber sorgfältig analysierte und breit abgestimmte Entscheidung. Das Szenario im Zusammenhang mit der Pandemie ist immer noch sehr unsicher. Daher haben wir in Absprache mit Herstellern und Branchenverbänden eine neue Positionierung festgelegt, die sowohl den Bedürfnissen der Branche als auch dem Kalender anderer Fachmessen in Europa gerecht wird.“

Die vorerst letzte Ausgabe der Samoter in Verona ging im Februar 2017 über die Bühne. Seitdem warten die Macher darauf, die 31. Auflage der Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK