27.01.2021

STS-Quartett für NTB

Von sechs auf zehn: Vier neue Liebherr-Containerbrücken hat das North Sea Terminal Bremerhaven (NTB) in Empfang genommen. Es handelt sich um vier weitere Ship-To-Shore-Krane (STS) der Megamax-Klasse. Damit erhöht sich deren Zahl dort auf zehn, wobei die ersten sechs Einheiten bereits 2018 übergeben wurden.

Die Krane sind identisch mit den zuvor gelieferten und gehören zu den größten Containerbrücken der Welt mit einer Ausladung von 73 Metern, einer Spannweite von 30,48 Metern und einer rückwärtigen Reichweite von 25 Metern. Sie haben eine maximale Kapazität von 75 Tonnen und sind in der Lage, die größten Containerschiffe der Welt mit bis zu 25 Containern in der Breite und bis zu 10 Containern in der Höhe an Deck umzuschlagen. Die Krane ermöglichen NTB die Abfertigung zukünftiger Generationen von ultragroßen Containerschiffen.
Die vier Neuzugänge aus dem irischen Killarney

Die Krane gehören nicht nur zu den größten, sondern auch zu den modernsten. Die Liebherr-Automatisierungssysteme ermöglichen halbautomatische Bewegungen, bei denen ein manueller Eingriff nur dann erforderlich wird, wenn eine vordefinierte Sicherheitshöhe unterschritten wird. Im Hafen werden Portalhubwagen auf der Landseite eingesetzt, und die Krane sind mit einem Überwachungssystem ausgestattet, das den Arbeitsbereich auf Hindernisse, Gefahren oder Portalhubwagen abtastet und das Absetzen des Containers an der Zielposition erst dann zulässt, wenn es sicher ist. Verschiedene Antikollisionssysteme sind installiert.
Die Krane können 73 Meter weit rausheben

NTB-Geschäftsführer Christian Lankenau sagt: „Wir freuen uns, dass wir unsere Flotte um vier neue Containerbrücken von Liebherr erweitern können. Diese neuen STS-Krane und die bisherigen sechs ermöglichen es uns, unseren Kunden einen außergewöhnlichen Service zu bieten. Wir haben in diese großen hochmodernen Krane investiert, nicht nur für die Gegenwart, sondern auch für die Zukunft, und sie sind ein wichtiger Bestandteil unserer Wachstums- und Expansionspläne.“

David Griffin, Geschäftsführer von Liebherr Container Cranes, fügt launig hinzu: „Es war sehr spannend, mit NTB zusammenzuarbeiten. Es ist immer lohnend, Hochleistungsmaschinen nach den anspruchsvollen Anforderungen der Kunden zu entwickeln. Doch wenn man sich aufgrund der Leistung der Maschinen Folgeaufträge sichern kann, ist das doppelt schön.“

NTB schlägt mehr als drei Millionen TEU pro Jahr um.
Einer der Krane im Nebel

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK