02.02.2021

Zwei 450-Tonner im Tandem oder ein Großkran?

Was ist schneller, günstiger und effektiver? Zwei Mobilkrane mit mittelhohen Traglasten im Tandem einzusetzen oder einen Großkran ins Rennen zu schicken? Die Firma Franz Bracht hat diese Frage zuletzt zweimal für sich beantwortet – und sich für erstere Variante entschieden. Beide Male.

Einsatz I: Demontage einer 80 Jahre alten Kranbahn im Duisburger Hafen
Im Duisburger Hafen sollte eine Kranbahn von 1940 demontiert werden. Franz Bracht schickte einen LTM 1450-8.1 von der Niederlassung in Recklinghausen und einen Modellzwilling vom Duisburger Bracht-Standort mit je 124 Tonnen Ballast hin. Die zwei 450-Tonnen-ATs sollten die – so hieß es im Vorfeld – 200 Tonnen schwere Stahlkonstruktion heben.
Ein 30 Tonnen schweres Teil wurde vorab abgetrennt, um die Last zu verringern

Allerdings stellte sich vor Ort heraus, dass die Kranbahn deutlich schwerer war. So wurde zunächst ein 30 Tonnen schwerer Überhang mit Schweißbrennern abgetrennt. Diese Last wurde von einem der beiden LTM 1450-8.1 gehalten und dann abgelegt. Die übrige Konstruktion, die dann noch knapp 200 Tonnen wog, wurde im Tandemhub planmäßig und problemlos von den beiden 450-Tonnern demontiert. Um sechs Uhr morgens waren die beiden Krane zugbereit, um 15 Uhr war der gesamte Job bereits erledigt.
Hier hängen 200 Tonnen an den Haken der beiden LTM 1450-8.1 von Bracht

Einsatz II: Ausheben einer 110 Tonnen schwere Turbine aus einem Binnenschiff
Genau eine Woche später und rund 20 Kilometer entfernt teilte sich der LTM 1450-8.1 aus Duisburg einen Schwerlasteinsatz mit einem LTM 1400-7.1 von der Niederlassung in Unna. Im Hafen von Oberhausen musste eine 110 Tonnen schwere Turbine aus einem Binnenschiff gehoben werden. Mit Anschlagmitteln und Dreieckstraverse ergab sich eine Bruttolast von 120 Tonnen, die die beiden Krane bei einer Ausladung von 15,6 Metern bewältigen mussten.
Feinfühlig entladen die Kranfahrer die Turbine aus dem Binnenschiff in Oberhausen und schwenken die schwere Last zwischen beiden Kranen hindurch

Mit viel Feingefühl und Augenmaß musste die schwere Last zwischen den beiden Kranen hindurch vom Schiff auf das Schwerlastfahrzeug geschwenkt werden. Vom Anschlagen der Last bis zum Absetzen dauerte der Hub lediglich 45 Minuten – ein Schnelleinsatz im wahrsten Sinne des Wortes.

Fazit bei Franz Bracht: Jobsharing beim LTM 1450-8.1 kann sich lohnen.
Die 110 Tonnen schwere Turbine wird auf dem bereitstehenden Schwerlastfahrzeug abgesetzt

Die Unternehmensgruppe Bracht mit den Unternehmen Franz Bracht Kran-Vermietung, Hofmann Kran-Vermietung sowie Wilden Kran-Vermietung beschäftigt 740 Mitarbeiter und betreibt rund 250 Krane sowie 200 Arbeitsbühnen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK