09.02.2021

CC 3800-1 für Frankreich

Volle Windkraft voraus: Der französische Kranvermieter MCM Levage hat einen neuen Gittermastraupenkran Demag CC 3800-1 übernommen. Das Unternehmen mit Sitz in Westfrankreich, das seit 2019 zur Groupe Autaa gehört, hat vor allem die „éoliennes“ im Visier – so nennt man auf der anderen Rheinseite Windkraftanlagen.

Geschäftsführer Lionel Autaa ist sich sicher: „Der CC 3800-1 ist der perfekte Kran für den Aufbau von Windkraftanlagen. Dies ist für MCM seit Langem ein wichtiges Geschäftsfeld, das durch die Übernahme des Unternehmens auch für die Autaa Groupe erheblich an Bedeutung hinzugewonnen hat.“

„Demag bietet für den Bau von Windkraftanlagen ein hervorragendes Lösungsangebot an Kranen, die allesamt einfach zu transportieren, schnell aufzubauen und enorm vielseitig einsetzbar sind. Deshalb haben wir in unserem Fuhrpark für jede Hubhöhe und jedes Lastgewicht den passenden Demag-CC-Raupenkran“, unterstreicht Lionel Autaa. Am CC 3800-1 schätzt er besonders die hohe Flexibilität sowie die Tatsache, dass er für das Aufrichten des Hauptmastes keinen Hilfskran benötigt.

Vor allem in Verbindung mit dem Boom Booster Kit hält Autaa den CC 3800-1 in seiner Klasse für unschlagbar: „Damit wird der CC 3800-1 zum echten Windkraftspezialisten, der eine Hakenhöhe von 174 Metern erreicht und bei dieser Hakenhöhe bis zu 80 Tonnen heben kann. Das schaffen sonst nur Krane der 750 Tonnen-Klasse.“
Der neue Demag CC 3800-1 von MCM in seinem Metier: dem Aufbau von Windkraftanlagen

Das Unternehmen MCM Levage gehört seit 2019 zur Autaa Groupe und firmiert seitdem offiziell als MCM Groupe Autaa. Es wurde 2001 gegründet und hat seinen Hauptsitz im westfranzösischen Châtellerault, zwischen Tours und Poitiers gelegen. Weitere Niederlassungen befinden sich in Ballan-Miré bei Tours im Departement Indre-et-Loire sowie in der Kleinstadt Saint-Maur im Departement Indre in Zentralfrankreich.

Der Fuhrpark umfasst Mobilkrane von 45 bis 750 Tonnen, Raupenkrane mit Hubleistungen von 400 bis 3.200 Tonnen sowie einen 35-Tonnen-Elektrokran und einen 90-Tonnen-Hilfskran; außerdem zahlreiche Transport-LKW, Sattelschlepper wie auch Teleskoplader und Hubarbeitsbühnen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK