09.02.2021

50 Mal hybrid, bitte!

Das britische Vermietunternehmen Speedy Powered Access hat die ersten Exemplare von insgesamt 50 neuen Niftylift-Hybridbühnen erhalten. Speedy steckt rund zwei Millionen Pfund in dieses – im doppelten Sinne – „grüne“ Investment, um den Anteil an emissionsfreien oder emissionsarmen Maschinen in seiner Flotte zu erhöhen und die gestiegene Nachfrage nach solchen Maschinen befriedigen zu können.

Im vergangenen Jahr hat Speedy seine Zukäufe seit 2017 – Prolift, Platform Sales & Hire und Lifterz – ins Unternehmen integriert. Nun beschäftigt Speedy Powered Access 180 Mitarbeiter in 11 Servicecentern in Großbritannien und betreibt eine Flotte von 8.600 Hubarbeitsbühnen. Davon sind über 3.000 sogenannte Low-Level-Bühnen für niedrige Arbeitshöhen und 670 Boomlifte.
Eine Niftylift HR17N Hybrid trifft bei Speedy in Leeds ein

Der Auftrag umfasst eine große Anzahl von HR17N und HR21 Hybridbühnen. Die HR17N – das „N“ steht für Narrow –- bietet eine Arbeitshöhe von 17 Metern, eine Reichweite von 9,7 Metern und eine uneingeschränkte Korblast von 225 Kilogramm. Die Gesamtbreite beträgt 1,5 Meter, und die Maschine wiegt 7,7 Tonnen.
Eine HR21 wurde ebenfalls nach Leeds geliefert

Die HR21 Hybrid 4x4 hat eine Arbeitshöhe von 20,8 Metern mit einer Reichweite von bis zu 13 Metern und einer Plattformkapazität von 250 Kilogramm. Das Gesamtgewicht liegt bei 6,68 Tonnen, wobei die Maschine 2,27 Meter in der Breite misst. Beide Maschinen verfügen über echte Hybridaggregate, die unabhängig voneinander als reine Elektro- oder Dieselaggregate betrieben werden können. Der Elektromotor schaltet sich automatisch zu, um den Dieselmotor zu unterstützen, wenn maximale Traktion erforderlich ist, während der Dieselmotor so eingestellt werden kann, dass er als Generator einspringt, um die Batterien aufzuladen, wenn diese leer sind.

Andy Briggs, Geschäftsführer von Speedy Powered Access, sagt: „Dies ist eine strategische Investition, die nicht nur unsere Flotte zukunftssicher macht, sondern auch unsere Position stärkt als zentrale Anlaufstelle für Kunden, die nach nachhaltigeren Lösungen für Arbeiten in der Höhe suchen. Dies wird in den kommenden Jahren von entscheidender Bedeutung sein, insbesondere für Projekte in Städten wie London, die die Anforderungen für mobile Maschinen in Ultra Low Emission Zones erfüllen müssen.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK