23.02.2021

Winde wuppt jetzt mehr

Der italienische Raupenarbeitsbühnenhersteller Palazzani hat eine verbesserte Hydraulikwinde für seine 52-Meter-Raupe XTJ 52+ vorgestellt.

Das Unternehmen hatte seine 500-Kilogramm-Hydraulikwinde erstmals 2014 als zusätzliche Option für seine Raupenbühnen mit Arbeitshöhen von 23 bis 52 Metern angeboten. Jetzt hat es die Tragfähigkeit der Winde fast verdoppelt: auf 980 Kilogramm für seine 52-Meter-Bühne XTJ 52+.

Ähnlich wie bei der Standardwinde kann der Arbeitskorb binnen weniger Minuten gegen die verbesserte Winde ausgetauscht werden. Mit dem optional erhältlichen Schnellkupplungssystem lässt sich der Wechselvorgang auf wenige Sekunden reduzieren. Nach der Installation schaltet das System die Bühne automatisch in den Kran-Modus um, wobei die Bewegungen über die Fernsteuerung der Bühne gesteuert werden. Das Display der Bodensteuerung kann auch das Gewicht der Last sowie die Arbeitshöhe, die Reichweite und den Auslegerwinkel anzeigen. Insgesamt kann das Gerät bis zu 51 Meter Seil mit einem Durchmesser von 7 Millimetern verarbeiten.
Der Windenaufsatz von Palazzani wird hauptsächlich für Telekommunikations- und Baumpflegeanwendungen eingesetzt

Das Unternehmen sagt: „Nach ihrer Einführung im Jahr 2014 hat die 500-Kilogramm-Hydraulikwinde für Palazzani-Spinnenbühnen einen großen Erfolg bei lokalen und internationalen Kunden erzielt. Sie ist fast zu einem ‚Muss‘ bei den größeren Maschinen von 37 bis 52 Metern geworden und wird hauptsächlich für die allgemeine Wartung von Telekommunikationsanlagen sowie für die Baumpflege eingesetzt. Dieser Erfolg hat Palazzani dazu veranlasst, eine stärkere Winde für die XTJ 52+ zu entwickeln.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK