24.02.2021

Neue Boomlifte von Skyjack

Und es hat Boom gemacht: Skyjack hat am Dienstag, dem zweiten Tag seines Skyworld-Online-Events, im Prinzip vier Neuheiten vorgestellt: zum einen Upgrades für seine 14- und 16-Meter-Teleskopbühnen sowie zwei neue Gelenkteleskoparbeitsbühnen mit Arbeitshöhen zwischen 15 und 21 Metern.

Bei den neuen Modellen handelt es sich um die Teleskopbühnen SJ40T+ und SJ45T+; sie ersetzen die bestehenden Modelle mit der gleichen Typenbezeichnung und bieten Arbeitshöhen von 14,20 Meter und 15,58 Meter.

Etwas Untypisches passiert bei den beiden neuen Gelenkbühnen: Tatsächlich protzen die Neuheiten nicht mit höheren Zahlen im Namen, sondern geben sich bescheiden und – rein von der Bezeichnung her – eine Nummer kleiner. So ersetzt die neue SJ45AJ+ mit 15,54 Metern Arbeitshöhe die beiden älteren Modelle SJ46AJ und SJ46AJ+, und die neue SJ60AJ+ mit 21,11 Metern Arbeitshöhe macht die drei bisherigen Modelle SJ51, SJ63 und SJ63AJ+ überflüssig.

Die wichtigste Änderung bei den neuen Hubarbeitsbühnen ist der Einsatz des neuen SmarTorque-Achsantriebsstrangs des Unternehmens mit einem hocheffizienten Hydrauliksystem. Dadurch kann die Leistung des Motors effektiver genutzt werden, was den Einsatz eines kleineren, effizienteren Dieselaggregats ermöglicht, der ganz ohne zusätzliche Sensoren, Dieselpartikelfilter oder Flüssigkeiten wie Ad Blue auskommt. Klassisches Downsizing also. Dafür wurde die Zugkraft leicht verringert (um weniger als zehn Prozent), und auch die Fahrgeschwindigkeit wurde auf 2,5 km/h gedrosselt.

Denn der bisher verbaute Motor war im Grunde etwas überdimensioniert, gibt Skyjack unumwunden zu, und seine Leistungsreserven seien für den Bediener nicht voll nutzbar gewesen. Die Leistungsdaten der neuen Boomlifte sind fast identisch mit denen der Vorgängermodelle. Für die Entwicklung der neuen Maschinen hat der kanadische Hersteller erstmals die Telematik-Daten von Hunderten von Maschinen zu Grunde gelegt; Daten, die zwei Jahre lang im echten Baustelleneinsatz gesammelt wurden.
Die neue Gelenkteleskopbühne SJ45AJ+

Die Antriebstechnik und der Ansatz sind ähnlich wie bei den aktualisierten Teleskopmodellen und den neuen Rough-Terrain-Scherenbühnen. Die beiden Gelenkteleskope sollen bis zu 20 Prozent leichter sein als die Vorgängergeräte, weisen aber auch eine minimal geringere Arbeitshöhe auf. So wiegt die SJ45AJ+ nun 5.075 Kilogramm im Vergleich zu 5.990 Kilogramm bei der SJ46AJ+, während die SJ60AJ+ ein Gesamtgewicht von 8.557 Kilogramm aufweist, deutlich unter dem über zehn Tonnen der SJ63AJ+, deren Eigengewicht bei 10.235 Kilogramm liegt.

Die Plattformkapazität der SJ45J+ beträgt 300 Kilogramm, während die SJ60AJ+ eine uneingeschränkte Korblast von 300 Kilogramm und eine maximale Korblast von 454 Kilogramm bietet. Die neuen Teleskopmodelle bieten eine uneingeschränkte Tragfähigkeit von 272 Kilogramm und eine maximale Korblast von 454 Kilogramm.

Die Auslieferung der ersten Geräte soll im nächsten Monat anlaufen.
Die neue SJ45T+

Produktmanager Corey Connolly sagt: „Skyjacks SmarTorque optimiert das Getriebe unseres achsbasierten Systems, zusammen mit einem vereinfachten, hocheffizienten Hydraulikpaket. So sind unsere neuen 12- und 18-Meter-Boomlifte in der Lage, mit noch nicht mal 25 PS starken Motoren die gleiche Arbeitsleistung im Einsatz zu erbringen wie höher motorisierte Maschinen. Die Motoren sind viel komplexer geworden und erfordern mehr Emissionskontrollvorrichtungen (DOC, DPF und mehr). Diese Geräte und ihre Auswirkungen auf die Motorwartung können die Betriebskosten schnell in die Höhe treiben. Der Wechsel zu einem kleineren Motor macht all diese Kosten überflüssig.“

Im Folgenden sehen Sie einen Video-Rundgang der neuen Boomlift-Baureihe:


Sie können sich für Skyworld anmelden unter: www.skyjack.com/skyworld-live.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK