01.03.2021

LTM 1500-8.1 für Brasilien

Einen LTM 1500-8.1 mit 500 Tonnen Traglast hat der brasilianische Kranvermieter Guindastes Tatuapé mit Sitz in São Paulo dieser Tage übernommen. Der Neuzugang wird zunächst bei der Montage einer Zellstoff- und Papierfabrik zum Einsatz kommen.

Es ist der 27. Kran, den Tatuapé in den letzten 20 Jahren von Liebherr gekauft hat. Und das kommt nicht von ungefähr. Bereits 1988 besuchte Firmeninhaber Edson Garzon Esparbiere das Herstellerwerk im schwäbischen Ehingen – und lernte Hans Liebherr, den Gründer der Firmengruppe Liebherr, persönlich kennen.

Denys Garzon Rodrigues, kaufmännischer Direktor bei Tatuapé, meint sogar: „Die Geräte von Liebherr sind die besten der Welt. Sowohl in Bezug auf die Produktivität als auch auf den Wiederverkaufswert. Der LTM 1500-8.1 ist ein sehr vielseitiges Gerät. Neben den fantastischen Lastdiagrammen mit nahezu unendlichen Möglichkeiten bietet der Kran mit seinen beiden Auslegerlängen von 50 und 84 Metern, der Wippspitze und der festen Spitze alles, was man für die Anforderungen in unseren Märkten braucht. Wir haben bereits zwei gleiche Krane erfolgreich in unserer Flotte im Einsatz, bei denen wir nun auch einen Teil der Ausrüstung austauschen können. Das zahlt sich aus und macht das Ganze sehr profitabel“, fügt er hinzu.

Guindastes Tatuapé beschäftigt rund 250 Mitarbeiter und betreibt über 230 Maschinen, darunter Krane, Förderanlagen, Gabelstapler und Arbeitsbühnen.
Rene Porto von Liebherr mit Denys Garzon Rodrigues von Tatuapé und Fabio Azevedo von Liebherr (v.l.)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK