02.03.2021

AKM erweitert Kranflotte nach oben

Großkran & Erstkäufer: Die AKM Autokranvermietung aus München hat zwei neue Liebherr-Mobilkrane übernommen, einen 120- und einen 700-Tonner. Der LTM 1120-4.1 und der LTM 1650-8.1 gehören zu den neuesten Modellen des Ehinger Kranbauers. Dabei hat AKM den ersten LTM 1120-4.1 in Deutschland erhalten. Die Übergabe fand bereits im Dezember statt.

Mit dem 700-Tonner LTM 1650-8.1 erweitert AKM sein Leistungsspektrum nach oben. Geschäftsführer Sven Bauer erklärt: „Bisher war unser größter Kran ein 500-Tonner. Mit dem neuen Liebherr 8-Achser die 700-Tonnen-Klasse abdecken zu können, ist für uns ein großer Vorteil. Denn im Vergleich zu einem 9-Achser bietet der LTM 1650-8.1 mehr Flexibilität und eine höhere Mobilität.“

Ein wichtiges Einsatzgebiet des neuen Krans werden Baukranmontagen mit Wippspitze sein – also an Standorten, wo der Mobilkran nicht nahe an den Baukran herankommen kann. „Der LTM 1650-8.1 schafft 19 Tonnen bei rund 80 Metern Hakenhöhe ohne Teleskopausleger-Abspannung. Das ist perfekt für 60 Meter hohe Baukrane“, so Bauer.
Wolfgang Sailer von Liebherr, Sven Bauer von AKM und Florian Maier von Liebherr (v.l.)

Außerdem freut sich AKM über den ersten LTM 1120-4.1 in Deutschland: „Die Leistung auf vier Achsen hat uns sofort überzeugt. Das kompakte Fahrgestell und der mit 66 Metern sehr lange Teleskopausleger sind große Vorteile im innerstädtischen Bereich“, meint Bauer, der den 120-Tonner unter anderem für Turmdrehkran-Montagen einsetzt, allerdings eher für die kleineren Modelle.

Die AKM Autokranvermietung betreibt in der Gruppe mit 120 Mitarbeitern rund 50 Mobilkrane mit Traglasten bis 700 Tonnen und bietet mit drei 8-Achsern eine der stärksten Flotten im Münchner Raum. Mit über 90 Prozent stammt der Großteil der Krane aus dem Hause Liebherr.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK