11.03.2021

Aspire pusht Low Level

Das britische Vermietunternehmen Aspire Group, zu dem Aspire Platforms und Aspire Tower Services gehören, hat seine Flotte um 520 JLG Power Tower Pusharound-Lifte im Wert von mehr als 1,8 Millionen Pfund erweitert. Das sind umgerechnet gut 2,1 Millionen Euro.

Der Großteil der neuen Bestellung besteht aus drei Modellen: den manuell betriebenen Ecolift und Pecolift, die Arbeitshöhen von 4,2 bzw. 3,5 Metern bieten, sowie der ursprünglichen Power Tower Pusharound-Bühne, die eine Arbeitshöhe von fünf Metern bietet. Alle neuen Geräte werden in den rot-weißen Farben von Aspire geliefert.

Das Ziel der neuen Investition ist es, eine „starke Position auf dem Markt für Low Level Access“ zu erlangen, so das Unternehmen. Dies sei der Beginn einer langfristigen Vision für die Aspire-Gruppe im Bereich niedriger Höhenzugangstechnik, heißt es weiter, zumal weitere Investitionen in diesem Segment bereits für Ende 2021 und bis ins Jahr 2022 geplant sind.
Die Modelle Pecolift, Nano, Ecolift und Power Tower

Auch die aktuelle Pandemie spielt bei der Beschaffungspolitik der Firmengruppe eine Rolle, wenn es heißt: „Aufgrund sozialer Distanzierungsmaßnahmen dürfen sich viele Bauunternehmer nicht mehr in unmittelbarer Nähe zueinander aufhalten, sodass vertikale Plattformen wie die Ecos und Pecos ein sicheres Arbeiten auf der Baustelle sowie eine erhöhte Produktivität ermöglichen. Darüber hinaus wird ihr Körper durch die Wendigkeit und einfache Bedienung im Vergleich zu konventionellen Methoden weniger belastet. Durch die kompakte Bauweise der Maschinen können auch mehrere Geräte auf einer Baustelle eingesetzt werden, sodass jeder Bediener alleine und sicher arbeiten kann.“

JLG UK-Vertriebsleiter Dan Robertson fügt hinzu: „Unsere Produkte sind so konzipiert, dass sie den Menschen helfen, effizient und sicher zu arbeiten. Und dass Aspire seinen Kunden diese Produkte anbietet, ist eine echte Erfolgsgeschichte für beide Organisationen.“

Aspire-Gründer Vincent Rourke sagt: „Wir freuen uns, dass wir diese beträchtliche Investition in einige der besten Low-Level-Access-Geräte der Branche getätigt haben und damit unsere Kunden bei ihren Mietanforderungen an Standorten, an denen unsere Flotte bereits gut ausgelastet ist, noch besser unterstützen können.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK