26.03.2021

Erste Airo A18 JRTH geht an Gagarin

Italienisches Duo: Der Arbeitsbühnenvermieter Gagarin aus Waldaschaff bei Aschaffenburg erweitert seinen Fuhrpark zum einen mit der neuen Airo A18 JRTH und zum anderen mit der Almac Jibbi 1670 Evo. Gagarin bekommt dem deutschen Händler Sahalift zufolge das erste Exemplar des neuen Hybridgelenkteleskops von Airo.

Die Gelenkteleskopbühne A18 JRTH verfügt wie gesagt über einen Hybridantrieb, bietet eine Arbeitshöhe von 18,45 Meter, eine Korblast von 400 Kilogramm, Allradantrieb, Allradlenkung und wird gespeist von eine Li-Fe-PO4-Lithiumbatterie mit integriertem wasserdichtem Mehrspannungsladegerät. Das Gesamtgewicht der Bühne liegt bei knapp unter neun Tonnen.

Die Jibbi 1670 Evo verfügt über einen dreiteiligen Teleskopausleger. Sie bietet eine Arbeitshöhe von knapp 16 Metern, eine seitliche Reichweite von maximal 8,5 Metern sowie eine Korblast von 230 Kilogramm. Die Bühne kann auch in Arbeitshöhen von bis zu 9 Metern noch verfahren werden, und das auch an Hängen oder auf unebenem Untergrund mit Steigungen bis zu 22 Grad. Die Teleskopraupenbühne selbst bringt 3.850 Kilogramm auf die Waage.
Geschäftsführer Alex Gagarin (l.) mit Yama Saha von Sahalift

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK