06.04.2021

Collé HH nun (fein) raus

Die Collé-Niederlassung in der Hansestadt ist aus den sprichwörtlichen Nähten geplatzt, wie es so schön plastisch heißt. Das Unternehmen suchte daher dringend ein größeres Gelände mit mehr Räumlichkeiten. Nun wurde ein neues größeres Grundstück gefunden.

Am bisherigen Standort am Billwerder Ring in HH-Allermöhe bot das Außengelände nicht mehr genug Platz für die wachsende Mietflotte, und auch die Werkstatt- und Büroflächen waren zu klein geworden. Collé ließ sich durch nichts aus der Ruhe – und dafür an die Luhe – bringen. Denn der neue Standort steht im niedersächsischen Winsen an der Luhe.

Das Gelände dort umfasst 9.000 Quadratmeter, komplett gepflastert. Das Gebäude sei nach den modernsten Vorschriften errichtet worden, heißt es seitens Collé. Die zehn Meter hohe Werkstatthalle verfügt über eine eigene Kranbahn, und anstelle eines Waschplatzes im Außenbereich gibt es nun eine komfortable Waschhalle.
Die neue Niederlassung

Durch den Umzug soll der gesamte Vermietungsprozess effizienter werden, verspricht der Vermieter. Vor allem für Kunden aus Hamburg selbst oder aus dem Norden der Hansestadt oder aus Schleswig-Holstein wird die Anfahrt wesentlich länger: Die neue Niederlassung liegt, je nachdem, welche Route man wählt, zwischen 38 und 45 Kilometer vom bisherigen Standort entfernt. Dafür haben Kunden aus der Lüneburger Heide nun eine kürzere Anfahrt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK