16.04.2021

Seltenes Doppel

Im Zentrum von Deggendorf nimmt die neue Firmenzentrale der Karl-Gruppe Form an. Auf über 6.200 Quadratmetern entstehen hier Büroflächen ausgestattet nach neuesten technischen Standards. Zur Beförderung von Arbeitern und Baumaterial setzt die Karl-Gruppe dabei auf die Unterstützung von Zeppelin Rental. Es kommt neben einem Geda 1500 Z/ZP jetzt auch ein Modell mit Seltenheitswert zum Einsatz: der Geda BL 2000 in der Twin-Variante.
Bis zu 23 Personen finden in der geräumigen Kabine Platz. Das entspricht einem Maximalgewicht von zwei Tonnen

Im Zentrum Deggendorfs entsteht derzeit der neue „Karl-Turm“ mit zehn Stockwerken. Das Besondere am Gebäude ist seine doppelte Außenfassade, die komplett aus Glas besteht. „Die Glasfassade wurde zügig geschlossen. Deshalb mussten wir Aufzüge installieren, die in eine der vier Nischen reinpassen und trotzdem den individuellen Anforderungen des Kunden gerecht werden“, erklärt Sebastian Hurle, Leiter Aufzüge bei Zeppelin Rental. Bereits seit Januar 2020 greift die Karl-Gruppe deshalb auf den Personen- und Materialaufzug Geda 1500 Z/ZP zurück, der in der Westnische Material- und Manpower nach oben befördert.

Um auch während des anstehenden Innenausbaus einen optimalen Fortschritt der Bauprozesse zu garantieren, setzt die Bauleitung jetzt auf eine weitere Lösung. „Aufgrund der Anzahl der Etagen und der großen Personenanzahl, die täglich befördert werden muss, haben wir den Geda BL 2000 Twin empfohlen. Dieser bietet Platz für 23 Personen pro Kabine“, erklärt der Aufzugs-Experte. Zum Vergleich: Der bereits vorhandene Geda 1500 Z/ZP transportiert sieben Personen. Außerdem sind der Transport von sperrigen Gütern bis zu einer Förderhöhe von 250 Metern und einem Gewicht von zwei Tonnen pro Kabine erlaubt. Mit Hilfe einer Rampe können so unter anderem elektrische Scherenarbeitsbühnen in das gewünschte Stockwerk transportiert werden.

„Qualität, Robustheit, Flexibilität und nicht zuletzt die Geschwindigkeit des Aufzugs passen perfekt zu unserem Anforderungsprofil. Da wir mit Zeppelin Rental schon eine sehr lange und gute Zusammenarbeit pflegen und uns in puncto Einsatz, Kompetenz und Leistungsvermögen voll und ganz auf sie verlassen können, war für uns nach den ersten Gesprächen relativ schnell klar: Dieses außergewöhnliche Projekt gehen wir mit Zeppelin Rental als Partner an“, betont Silvio Jakob, Leiter Beschaffung und Materialwirtschaft, Karl-Gruppe.
Aufgrund der geschlossenen Glasfassade installierte Zeppelin Rental den Personen- und Materialaufzug in einer Nische; Bilder: actionpress/Christian Rudnik

Der Geda BL 2000 Twin ist zudem mit einem Windsensor und einer digitalen Gewichtsanzeige ausgestattet, die sicherstellen, dass der Aufzug bei starkem Wind automatisch in die Bodenstation fährt beziehungsweise die zulässige Beladung von zwei Tonnen pro Kabine nicht überschritten wird. Auch Fehlermeldungen werden digital übermittelt. Kommt es zu einer Störung, kann sich ein Bauleiter dank „Remote Control“ auf den Aufzug draufschalten und den Fehler ortsunabhängig auslesen.

Darüber hinaus zeichnet das System die tatsächlichen Betriebsstunden sowie das beförderte Gewicht auf und verfügt über ein intelligentes Rufsystem. Das „E-Modul Geda Ruf-Bus-System“ ermöglicht, dass der Geda BL 2000 Twin wie ein Hotelaufzug funktioniert. So fahren die Kabinen nicht nur unabhängig voneinander, sondern verfügen zusätzlich über eine Abholfunktion. „Steht ein Mitarbeiter beispielsweise im achten Obergeschoss und ruft den Aufzug, dann fährt eine Kabine schnellstmöglich hin und kann auf dem Weg weitere Personen aufsammeln. Diese vollautomatische Funktion nennt man auch Selective Collective“, erklärt Hurle.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK