05.05.2021

Kiloutou ohne Kulawik

Abgang bei Kiloutou Deutschland: Der bisherige Geschäftsführer/CEO Stephan Kulawik und der französische Konzern haben sich getrennt, und zwar in gegenseitigem Einvernehmen, wie es in solchen Fällen heißt. Die Trennung erfolgte zum 22. April 2021, wie Vertikal.net in Gesprächen mit Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen gesagt wurde.

Kulawiks Name ist mittlerweile aus dem Impressum von Kiloutou Deutschland verschwunden. Dort fungiert jetzt Patrick Rybicki, VP Development & International, als Verantwortlicher. Wer auf Kulawik folgt, ob in- oder extern nach einem Nachfolger gesucht wird – dies wurde nicht mitgeteilt.

Stephan Kulawik hat in den vergangenen vier Jahren Kiloutou Deutschland quasi aufgebaut, nachdem der Konzern durch Zukäufe in den deutschen Markt gestartet war; angefangen bei Starlift 2016 über Butsch & Meier 2018 sowie M+S Paderborn und Werner Middeke im Jahr 2019 bis hin zur Wiesecker Werkzeugvermietung im Frühjahr 2020.

Vor seiner Zeit bei Kiloutou hatte Stephan Kulawik gut zwei Jahre als Direktor Sales beim dänischen Vermietspezialisten BMS angeheuert. Seine Karriere begonnen hatte er beim Hersteller Wumag/Palfinger Platforms, wo er über 25 Jahre lang tätig war, in seinen letzten drei Jahren als Geschäftsführer.

In dem Zusammenhang interessant: Auch in Spanien hat sich vor Kurzem Ähnliches zugetragen. Jordi Varela, seit 2015 CEO von Kiloutou S.A., ist seit Ende März nicht mehr für den französischen Konzern tätig. Strategische Differenzen sollen auch hier zum Bruch geführt haben. Ein offizielles Statement von Kiloutou zu den Personalien steht noch aus.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK