20.05.2021

Doppelte Raupenpower für Felbermayr

An die Kette gelegt: Die Felbermayr Transport- und Hebetechnik erweitert ihre Mietflotte um zwei Raupenarbeitsbühnen von Hinowa. Dabei hat Felbermayr sich für zwei Extreme entschieden: eine Lightlift 15.70 Performance IIIS Lithium-Ionen mit 15 Meter Arbeitshöhe, die kleinste Maschine der Serie, und eine Lightlift 33.17 Performance IIIS Bi-Energy mit 33 Meter Arbeitshöhe. Sie ist das Flaggschiff in der Performance-Baureihe des italienischen Herstellers, das Gerät mit der größten Arbeitshöhe. Sie 33.17 ist sowohl mit einem Dieselmotorantrieb als auch mit einem Lithium-Ionen-Batterieantrieb für bis zu zwölf Arbeitsstunden ausgestattet. Beide Bühnen bieten eine uneingeschränkte Korblast von 230 Kilogramm.

Die Geräte wurden bereits im März vom Hinowa-Händler Dorn Lift an den österreichischen Hebedienstleister geliefert. Während die kleinere Raupenbühne an Roger Beck, Niederlassungsleiter in Liechtenstein, übergeben wurde, kommt das größere Modell in und um Graz zum Einsatz.
Übergabe in Liechtenstein (Bild: Dorn Lift GmbH)

Robert Bauer, Bereichsleiter von Felbermayr Tirol, erläutert: „Überzeugende Argumente für einen Lithium-Ionen-Antrieb sind neben der Nachhaltigkeit die Leistungsstärke und die geringe Lärmbelästigung. Durch die Verwendung des Bi-Energy-Antriebs wird gewährleitstet, dass das Arbeiten im Höhenbereich trotz immer strengerer Vorschriften möglich ist.“ Wegen der geringen Geräuschemissionen entscheiden sich ihm zufolge immer mehr Mietkunden für Geräte mit alternativem Antrieb.
Die Lightlift 33.17 Performance IIIS Bi-Energy für den Standort Graz (Bild: Dorn Lift GmbH)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK