06.07.2021

LHM 420 ersetzt 22 Jahre alten Kran

Der Hafenbetreiber Rhenus Midgard hat einen Liebherr-Hafenmobilkran LHM 420 für sein Terminal Dradenau im Hamburger Hafen in Empfang genommen.

Der LHM 420 ersetzt einen 22 Jahre alten LHM 320 mit mehr als 40.000 Betriebsstunden auf der Uhr. Der Kran aus dem Jahr 1999 kann seine maximale Traglast von 124 Tonnen bei einer Ausladung von 16 Metern realisieren, während die maximale Ausladung 48 Meter beträgt. Das Unternehmen führt an, dass er höhere Umschlaggeschwindigkeiten, höhere Kapazitäten und mehr Reichweite bietet, während sein Motor geringere Emissionen verursache. Er wurde von Rhenus Project Logistics komplett montiert auf einem offenen Seeschiff geliefert und wird für den Umschlag von Stückgut und Containern eingesetzt.
(v.l.) Helge Behrend von Rhenus mit Eric Hein von Liebherr, Jan Klose und Stefan Schwarzkopf von Rhenus sowie Andreas Ritschel und Enrico Redmer von Liebherr

Helge Behrend, Geschäftsführer von Rhenus Midgard Hamburg, sagt: „Mit dem neuen Hafenmobilkran werden wir weitere Umschlagmengensteigerungen verzeichnen und auch in Kombination mit dem seit nunmehr mehr als zehn Jahren erfolgreich etablierten Konzept Greenliner – Güter von der Straße aufs Wasser zu bringen – einen noch höheren Beitrag in Hamburg leisten, Emissionen zu senken und Straßen zu entlasten.“
Der neue Kran wurde komplett montiert angeliefert und ging schnurstracks an die Arbeit

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK