13.07.2021

Felbermayr übernimmt West-Asphalt

Übernahmen pflastern seinen Weg: Der österreichische Konzern Felbermayr hat vor Kurzem das Welser Bauunternehmen West-Asphalt erworben, einen Spezialisten für Pflasterungsarbeiten und Natursteinverlegung. Die Übernahme erfolgte mit Wirkung vom 22. Juni dieses Jahres. Über Details der Transaktion wurde nichts verlautbart. Bereits im Frühjahr hatte sich Felbermayr mit der Akquisition des Landschaftsbauers Danner verstärkt.

Die Firma mit rund 40 Mitarbeitern soll operativ selbstständig bleiben, wird allerdings organisatorisch in die Tiefbausparte des Konzerns eingegliedert. Zum Kauf bzw. Verkauf kam es, weil sich kein passender Nachfolger fand. So bot Gründer und Geschäftsführer Reinhold Wersching West-Asphalt zum Verkauf an, und letzten Endes entschied er sich für das Angebot der Firma Felbermayr.

„Wir haben mehrere Angebote geprüft und sind letztendlich zum Schluss gekommen, dass Felbermayr die beste Option für uns ist“, sagt Wersching. Und was hat Felbermayr an dem Betrieb gereizt? „West-Asphalt hat ausgezeichnete Mitarbeiter, das ist das wichtigste Asset“, so CEO Horst Felbermayr von der Felbermayr Holding und fügt hinzu, dass Maschinen und Geräte eine untergeordnete Rolle bei der Übernahme gespielt hätten. Zudem hob er die hohe Qualität der Arbeiten hervor. Er sieht darin „eine wertvolle Erweiterung des Angebots“ im Konzern.
West-Asphalt-Gründer Reinhold Wersching (l.) mit Horst Felbermayr

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK