16.07.2021

Liebherrs Lückenschluss

Familienzuwachs: Liebherrs Kranfamilie der spitzenloser Obendreher erhält Zuwachs in Form des 205 EC-B 10. Der Flat-Top-Kran erweitert die EC-B-Baureihe in der 200-mt-Klasse und schließt die Lücke zwischen dem 172 EC-B 8 und dem 220 EC-B 10.

Bei einer Auslegerlänge von 65 Metern hebt das neue Modell 2,1 Tonnen an der Spitze – bei einer maximalen Traglast von zehn Tonnen. Mit dieser maximalen Traglast kann der 205 EC-B 10 bei voller Auslegerlänge bis zu einer Ausladung von 18 Metern arbeiten. Der Ausleger lässt sich in 2,5-Meter-Schritten teilen.

Mit nur vier Transporteinheiten lässt sich der drehbare Teil mit der maximalen Auslegerlänge inklusive Ballast transportieren. Bei der Montage des Kranoberteils werden zur Verbindung der Drehbühne mit dem Ausleger und dem Gegenausleger keine Bolzen mehr geschlagen, die Verbindung wird über schiebbare Bolzen gewährleistet. Der neue Kran der EC-B-Familie hat die LiCAB-Kabine des Herstellers an Bord. Ab November 2021 kommt ihm das Multitouch-Display TC-OS zugute, das bereits beim Schnelleinsatzkran 125 K eingesetzt wird.

Seit dem Verkaufsstart im Juni 2021 wird der 205 EC-B 10 mit einem 45-kW-Hubwerk angeboten. Die ersten neuen 205 EC-B 10 wurden bereits nach Frankreich und Italien verkauft.
Liebherr 205 EC-B 10

EIns noch: Der Kran erreicht freistehende Hakenhöhen bis zu 54,4 Meter mit dem Turmsystem 16 EC 240 (1,60 Meter Systemmaß) und bis zu 71,1 Meter mit dem Turmsystem 21 HC 290, welches ein Systemmaß von 2,10 Meter aufweist. Das ist dann auch die maximale Hakenhöhe des 205 EC-B 10.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK