06.09.2021

Schwerlastbaukran für Kran Saller

Schwerlastbaukran am Hauptstandort: An seinem Firmensitz in Deggendorf setzt das Kranvermietunternehmen Kran Saller seit Anfang dieses Jahres einen WT650 von Wilbert ein. Der Laufkatzkran hebt im Nahbereich 48 Tonnen und bei 55 Meter Ausladung noch stattliche 10,5 Tonnen. Normalerweise mit 32 Tonnen Traglast zu haben, handelt es sich beim 48-Tonnen-Modell um eine spezielle aufgewertete Schwerlastversion des Obendreherkrans.
Um den Jahreswechsel wurde der WT650 bei Kran Saller montiert

Das Besondere an dem Kran beschreibt Firmenchef Franz Saller: „Wo vergleichbare Krantypen mit einer Lasttraverse und Doppellaufkatze ausgerüstet werden müssen wie beispielsweise der EC-H 630 von Liebherr, um vergleichbare Lasten heben zu können – wir sprechen hier von um die 50 Tonnen –, kann bei dem Kran die Laufkatze mehrmals eingeschert und zudem mit einer konventionellen Hakenflasche ausgestattet werden, wie wir sie aus dem Autokranbereich kennen (Doppelhaken).“

Des Weiteren kann der große Wilbert-Kran auch von externen Firmen gebucht werden, als schnelle und wirtschaftliche Alternative zum Autokranumschlag, wie Franz Saller hervorhebt.
Sallers neuer Hofkran, ein Wilbert WT 650 in der 48-Tonnen-Schwerlastversion

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK