10.09.2021

System Lift hebt erneut Umsatz

Trotz der Corona-Pandemie konnte die System Lift im Jahr 2020 seinen Umsatz steigern und den Vermietpark ausbauen. Den Umsatz von 267,3 Millionen Euro Umsatz im Geschäftsjahr 2020 bezeichnet das Unternehmen als „sensationell“. Das entspricht einem Plus von neun Prozent (oder 22 Millionen Euro) gegenüber dem Vorjahr. Dabei konnte auch der Gewinn nochmals gesteigert werden.

Aufsichtsrat und Vorstand legten eine Dividende von 350 Euro je Aktie fest, was einer Ausschüttung an die von jeweils 7.000 Euro entspricht. Seit Gründung des Vermieterverbunds sind damit bereits über 8,5 Millionen Euro ausgeschüttet worden. Auch für das Jahr 2021 ist der Vorstand zuversichtlich, trotz der Pandemie wieder ein positives Ergebnis erzielen zu können.
System-Lift-Vorstandschef Leopold Mayrhofer

Knapp 70 Millionen Euro wurden 2020 in Neugeräte investiert, wodurch der Maschinenpark auf über 20.000 Maschinen angewachsen ist. Als Partner neu hinzugekommen sind Burgers Verhuur mit zwei Standorten in den Niederlanden (Tilburg und Breda) sowie link[](Kunze in Bruckmühl). Zwei Partnerbetriebe haben zudem neue Niederlassungen eröffnet: so Meyerlift in Seevetal (zu Beginn dieses Jahres) und Nord-Lift in Gehrden (seit 1. Mai 2021). Damit wächst die Zahl der Standorte im Verbund nun auf über 140.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK