16.09.2021

Stützle-Späth sichert sich 22 Snorkel-Scheren

17 + 5: Das baden-württembergische Vermietunternehmen Stützle-Späth investiert in 22 Snorkel-Scherenarbeitsbühnen. Der erste Teil des Auftrags wurde bereits Ende Juli an den Firmensitz nach Schelklingen im Landkreis Alb-Donau ausgeliefert: 13 Elektroscherenbühnen Snorkel S3219E und vier kompakte Geländescheren Snorkel S3370RT, jeweils in gelber Sonderlackierung für den Kunden.

Der zweite Teil der Bestellung umfasst vier leichte elektrische Scherenarbeitsbühnen Snorkel S3215L sowie die erste deutsche Bestellung für die neue Snorkel S9070RT-HC Hochleistungs-Scherenarbeitsbühne für unwegsames Gelände, die auf der Conexpo 2020 vorgestellt wurde.

„In Bezug auf die Produktqualität sind wir überzeugt, dass Snorkel-Produkte die richtige Wahl für unsere Mietflotte sind“, erklärt Geschäftsführer Torsten Späth, „und wir freuen uns, zu den ersten Vermietern in Europa zu gehören, die die neue 23 Meter S9070RT-HC ‚Megadeck‘-Scherenhebebühne anbieten werden.“

Bernhard Kahn, Geschäftsführer Ahern Deutschland: „Wir danken Stützle-Späth für diesen Auftrag. Wir freuen uns, dass sie von einigen der mietorientierten Designmerkmale der Snorkel-Produkte profitieren und freuen uns darauf, sie auch in Zukunft weiter zu unterstützen.“

1973 gegründet, gehört die Firma Stützle-Späth zu den ältesten Vermietfirmen in Deutschland. Sie betreibt einen Fuhrpark von mehr als 300 Geräten mit Arbeitshöhen von sechs bis 75 Metern.
Die neuen Snorkel S3219E hat Tommy Härtig (l.) von Ahern Deutschland an Torsten Späth übergeben

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK